Beim Dornbirner EC endet eine Ära

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Dornbirner EC und Trainer Dave MacQueen gehen nach sieben Jahren getrennte Wege.

Wie der EBEL-Klub am Donnerstag bekanntgibt, wird der mit Saisonende auslaufende Vertrag des Kanadiers nicht verlängert.

Der 60-Jährige hatte den DEC in den Saisonen 2013/14, 2015/16 und 2017/18 jeweils zur Playoff-Teilnahme geführt, die heurige Saison ist für die Vorarlberger nach der verpassten Playoff-Teilnahme bereits beendet.

Einen Nachfolger will der Klub nicht vor April präsentieren.

"Dornbirn hat sich in diesen sieben Jahren gewaltig entwickelt, darauf bin ich sehr stolz", sagt der scheidende Coach "Vorarlberg Online". "Das Umfeld wurde von Jahr zu Jahr professioneller, mit der Mannschaft mussten wir jedoch jede Saison fast wieder bei Null beginnen. Klar hätten wir uns die Ergebnisse zum Teil besser vorgestellt", gibt der Kanadier zu.

Macqueen stand seit jeher für Kontinuität: Obwohl bereits seit 1993 an der Bande tätig, war Dornbirn erst der fünfte Klub in seiner Vita, zwei Jahre als Assistent bei den Tampa Bay Lightning in der NHL eingerechnet. Längste Zeit bewegte er sich in der kanadischen Nachwuchsliga OHL.

"Ich musste in meiner 24-jährigen Karriere als Tariner überhaupt erst zweimal einen Job suchen", erinnert sich der 60-Jährige, der auch weiterhin Head Coach bleiben möchte.

Textquelle: © LAOLA1.at

Puchner sorgt für Sensation, Schmidhofer holt Kugel

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare