Black Wings Linz vor nächstem Umbruch

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Black Wings Linz beenden eine gebrauchte EBEL-Saison 2018/19 mit dem 2:4-Aus im Viertelfinale gegen die Graz99ers.

Erstmals verpassten die Stahlstädter die Top-6, mussten den Umweg über die Qualifikations-Runde machen. Nur 27 der 58 Spiele wurden gewonnen, Head Coach Troy Ward, der im letzten Sommer mit freier Hand bei der Legionärsverpflichtung mit 13 Neuzugängen für einen Umbruch sorgte, wurde Anfang Jänner durch Tom Rowe ersetzt.

Wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" berichten, wird für die Black Wings ein erneuter Umbruch anstehen. Mit Mathieu Carle, Jonathan D'Aversa und Bracken Kearns stehen drei Abgänge, die sich wohl ins Karriereende verabschieden werden, fest, auch der langjährige Stammkeeper Michael Ouzas wird nicht bleiben. David Kickert, der laut eigener Aussage unbedingt bleiben möchte, aber noch verhandeln muss, soll zur Nummer eins aufsteigen.

Auch Cracks mit laufenden Verträgen kann kein Verbleib garantiert werden.

Geplant wird aktuell mit 15 Spielern: Paul Mocher, Mario Altmann, Kevin Kapstad, Ivan Korecky, Gerd Kragl, Moritz Matzka, Stefan Gaffal, Andreas Kristler, Brian Lebler, Valentin Leiler, Daniel Woger, Stefan Freunschlag, Adrian Rosenberger und Dragan Umicevic sollen bleiben.

Vorerst ist für Linz-Manager Christian Perthaler aber die Klärung der Trainerfrage brennend: Rowes Vertrag läuft nur bis Saisonende.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL-Vorstand lehnt Polizei-Gebühren ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare