Graz nach Sieg im Schlager wieder Tabellenerster

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Graz99ers feiern am 43. Spieltag der EBEL einen wichtigen 5:3-Auswärtssieg im Schlager gegen die Vienna Capitals.

Die Steirer sind im ersten Drittel deutlich torgefährlicher und bestätigen dies auch mit zwei Treffern von Setzinger (13./PP) und Grafenthin (19.).

Die Capitals werden im Mittelabschnitt deutlich gefährlicher als noch im ersten Drittel und belohnen sich durch den Treffer von Schneider (29.), doch kurz vor Ende des zweiten Drittels kann King (38.) den Zwei-Tore-Abstand für die Grazer wieder herstellen.

Den Wienern gelingt im Schlussdrittel zwar ein toller Start durch Mullen (41./PP), doch Loney (45.) und Hamilton (47.) besiegeln endültig, dass Graz in der Tabelle wieder an den Capitals vorbeizieht. Der Treffer von Vause (60./PP2) ist nur mehr Ergebniskosmetik.

Die 99ers halten durch diesen Dreier bei 85 Punkten und sind vor dem letzten Spieltag der ersten Phase des Grunddurchgangs klar in der Pole-Position für das begehrte CHL-Ticket. Die Capitals folgen dahinter mit 84 Zählern.

Enges Rennen zwischen Linz und Fehervar

Fehervar gibt sich im Rennen um den letzten verbliebenen Top-6-Platz keine Blöße und besiegt HC Bozen zuhause klar mit 5:1. Bozen findet bis zum Schluss keine Antwort auf die starke Offensive Fehervars. Einzig Frank (57.) gelingt in der Endphase der Ehrentreffer.

Dieser Dreier war für die Ungarn sehr wichtig, da die Black Wings Linz einen erwartungsgemäß hohen Sieg gegen Zagreb einfahren. Das Endergebnis in dieser Begegnung lautet 9:2. Bei den Linzern durfte heute jeder mal ran - gleich neun verschiedende Spieler treffen für die Oberösterreicher.

Fehervar (71) nimmt vor dem letzten Spieltag vor der Zwischenrunde zwei Punkte Vorsprung auf die Linzer (69) mit. Beide Teams dürfen immerhin zuhause antreten. Fehervar bekommt es mit Salzburg zu tun und Linz empfängt den KAC.

Kärntner Teams gewinnen enge Partien

Znojmo setzt sich zuhause gegen Red Bull Salzburg mit 5:2 druch. Die Salzburger sind über weite Strecken das bessere Team, doch Znojmo präsentiert sich kaltschnäuziger. Nachdem die Bullen mit einem 2:3-Rückstand ins letzte Drittel gingen, musste man Znojmo im Schlussabschnitt endgültig ziehen lassen. Der zweite Treffer von McPherson (58./EN) besiegelt die Salzburg-Pleite.

Einen knappen 3:2-Auswärtssieg nach Penaltys feiert der KAC in Innsbruck. Die Klagenfurter setzen sich letzten Endes dank des Penaltys von Wahl durch. Ebenfalls eng her ging es in Villach. Der VSV gewinnt mit 3:2 nach Overtime gegen Dornbirn. Alderson beendet das Spiel mit seinem Treffer, zwei Minuten nach Beginn der Verlängerung.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fehlentscheidung: Weitet NFL den Videobeweis aus?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare