Wichtiger Graz-Sieg bei Tabellenführer Salzburg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Den Graz99ers gelingt ein wichtiger Sieg im Kampf um die frühzeitige Qualifikation für die EBEL-Playoffs. Die Steirer besiegen Tabellenführer Red Bull Salzburg am 40. Spieltag auswärts mit 3:2.

In einem ausgeglichenen ersten Drittel kann sich keines der beiden Teams so richtig absetzen. Es dauert bis zum zweiten Drittel, bis es erstmals in dieser Partie klingelt - Graz erobert in Person von Zusevics die Führung (32.).

Salzburg macht im letzten Abschnitt nochmal gehörig Druck. Dieser Druck mündet im Powerplay-Ausgleich durch Hari (52.). Graz hat allerdings die perfekte Anwort auf den späten Ausgleich parat und kann nur wenige Sekunden später durch Setzinger erneut in Führung gehen (53.).

Garbowsky kann in einer irren Schlussphase sogar den dritten Treffer für die Grazer nachlegen (54./PP). Kolarik gelingt kurz vor Schluss noch der Anschluss (59.), am Grazer Sieg ändert dies jedoch nichts mehr.

Graz (58 Pkt.) liegt nun nur mehr einen Punkt hinter den aktuell fünftplatzierten Linzern. Im Gegensatz zu den vor Graz liegenden HC Bozen (4./60 Pkt.) und Black Wings Linz (5./59 Pkt.) haben die Steirer allerdings ein Spiel mehr zu absolvieren. Salzburg bleibt weiterhin Tabellenführer (73 Pkt.).

Bozen schiebt sich auf Rang vier

Der HC Bozen macht einen weiteren Schritt in Richtung Playoffs. Die Südtiroler besiegen die Black Wings Linz zuhause 3:2.

Sylvestre bringt die Hausherren aus Italien nach gut zehn Minuten erstmals in Front. Wolf kann jedoch früh im Mittelabschnitt für den Ausgleich zu Gunsten der Oberösterreicher sorgen. Die Freude der Linzer hält allerdings nicht lange, Hargrove bringt Bozen in der 30. Minute erneut in Führung.

Die Black Wings bleiben trotz alledem am Gaspedal und finden dank des erneuten Ausgleichtreffers von Roach erneut in die Spur (34./PP). Dennoch jubeln am Ende die Südtiroler, die dank des zweiten Tagestreffers von Sylvestre im letzten Drittel nicht nur erneut die Führung an sich reißen, sondern das Ergebnis letzten Endes auch über die Zeit retten.

Bozen schiebt sich mit diesen drei Punkten vorbei an den Linzern und rangiert nun auf Position vier (60 Pkt.). Linz steht einen Platz weiter hinten und somit auf dem letzten Platz der eine vorzeitige Qualifikation für die Playoffs bedeutet (59 Pkt.).

Fehervar macht KAC Strich durch die Rechnung

Der KAC muss gegen Fehervar eine knappe 2:3-Auswärtsniederlage einstecken. Die Ungarn können bereits früh dank eines Treffers von Timmins die Weichen auf Sieg stellen (3.). Yogan kann noch vor Ende des ersten Abschnitts auf 2:0 erhöhen (14./PP).

Klagenfurt kämpft sich allerdings zurück und kann das Spiel im zweiten Drittel wieder ausgleichen. Treffer von Ganahl (30.) und Kozek (34./PP) lassen den KAC wieder auf einen Sieg hoffen. In einem hart umkämpften letzten Drittel hat Fehervar alllerdings das glücklichere Ende auf seiner Seite - Sarauer erzielt in der 50. Minute den spielentscheidenden Treffer.

Der KAC muss im Kampf um die vorzeitige Qualifikation einen kleinen Rückschlag hinnehmen, die Rotjacken liegen zwar noch immer auf Platz drei (62 Pkt.), das Erreichen der Pick-Round im kommenden Spiel gegen Innsbruck ist nun allerdings nicht mehr möglich. Fehervar hat keine Chance mehr die Pick-Round zu erreichen, mit 51 Punkten liegen die Ungarn auf Rang neun.

Villach-Pflichtsieg gegen Dornbirn

Der VSV erfüllt seine Pflicht und besiegt Tabellenschlusslicht Dornbirn zuhause mit 6:1. Die Partie nimmt erst gegen Ende des ersten Drittels so richtig Fahrt auf - Reid bringt Villach im Powerplay in Front (18.). Kurz darauf kann Bjorkstrand sogar den zweiten Treffer für den VSV nachlegen (19./PP).

Praktisch mit der Sirene kann Dornbirn das Ergebnis in Person von Ellerby allerdings wieder verkürzen (20.). Im Mittelabschnitt kann sich der VSV jedoch endgültig von den Bulldogs absetzen - Lahoda (22.) und Collins (35./SH) erhöhen das Ergebnis zu Gunsten des VSV auf 4:1. Karlsson (42.) und Brunner (46.) besorgen das Endresultat.

Villach (56 Pkt.) bleibt in der Tabelle zwar weiterhin auf dem achten Rang, der Rückstand auf das fünftplatzierte Linz beträgt aktuell allerdings nur mehr drei Punkte. Dornbirn bleibt weiterhin Tabellenletzter (27 Pkt.).

Tabelle der EBEL >>>

Spielplan der EBEL >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-Weltcup: Liensberger verpasst Podest im Flachau-Slalom

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare