Dornbirn unterliegt Fehervar in der Overtime

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In der einzigen EBEL-Partie am Samstag verlieren die Dornbirn Bulldogs auswärts gegen Fehervar in der dritten Runde nach langer 2:0-Führung mit 2:3 (1:0,1:0,0:2,0:1) in der Verlängerung. Goalie Rinne kann die Niederlage trotz einer starken Leistung und 42 Saves nicht verhindern.

Während es für die Ungarn der zweite Sieg en suite ist, verlieren die Bulldogs zum zweiten Mal in Folge.

Nach einer starken Anfangsphase der Vorarlberger übernehmen die roten Teufel immer mehr das Kommando, Rinne verhindert jedoch den ungarischen Führungstreffer ein ums andere Mal mit teils starken Reflexen.

Das 1:0 erzielen dann überraschend die Vorarlberger in der 17. Minute: Ausgerechnet Timmins, der zwei Saisonen bei den Österreichern spielte, lässt sich vor dem eigenen Tor die Scheibe von Rapuzzi abluchsen. Trupp schnappt sie sich und nutzt den Fehler eiskalt aus, als er den Puck an Ouzas vorbei in die Maschen schießt.

Im zweiten Abschnitt legen die Bulldogs durch Häußle nach (24.). Schwinger bedient den Center ideal vor dem Tor und dieser fälscht die Scheibe im Laufen ins Kreuzeck ab.

Im Anschluss drängt Fehervar auf den Anschlusstreffer, dieser gelingt durch Sarauer schließlich auch in der 51. Minute. Der Stürmer schließt nach einigen Haken vor Rinne ins rechte Eck ab. Nur wenige Minuten später hämmert Caruso einen Blueliner in die Maschen (54.) - 2:2!

In der Verlängerung sichert Yogan den Teufeln nach starker Vorarbeit von Kuralt zwei Punkte (62.). Den Bulldogs bleibt ein Zähler.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ontario Hockey League: Marco Rossi trifft im 1. Spiel für Ottawa

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare