Mensur Suljovic erklärt Verzicht auf UK Open

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mensur Suljovic verzichtet auf die UK Open. Dass der Wiener nicht am Turnier teilnehmen wird, ist keine große Überraschung. Suljovic partizipierte nicht an den notwendigen UK-Open-Qualifiers.

Nun äußert sich der Champions-League-Sieger von 2017 erstmals öffentlich zu seinem Verzicht. Da der 45-Jährige voll im Premier-League-Betrieb steht, lässt Suljovic den Bewerb aus, um stattdessen Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

"Zwischen den Flügen, den Premier League Spieltagen und dem Training möchte ich mir einfach auch immer Zeit für meine Frau und meine Kinder nehmen. Deswegen hab ich an den UK Open Qualifikationsturnieren im Februar nicht teilgenommen und kann jetzt auch nicht im Hauptbewerb starten", gibt Suljovic auf seinem Facebook-Auftritt bekannt.

Österreicher am Start

Trotz des Verzichts Suljovics treten bei den UK Open Österreicher an. Michael Rasztovits trifft in Runde eins auf den Engländer Simon Tate, in Runde zwei wartet auf den Sieger Maik Langendorf. Zoran Lerchbacher steigt erst in der dritten Runde des Bewerbs ein. Die UK Open starten am 2. März im englischen Minehead.

Mensur Suljovic trifft am Donnerstag in der Premier League auf die Nummer eins der Welt, den Niederländer Michael van Gerwen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Hat es der SK Rapid jetzt "kapiert"? Thomas Murg warnt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare