Josh McDaniels will doch nicht zu den Colts

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Josh McDaniels will doch nicht Head Coach der Indianapolis Colts werden. Trotz der offiziellen Bekanntgabe seiner Anstellung am Dienstag, bleibt McDaniels weiterhin Offensive Coordinator bei den New England Patriots.

Laut ESPNs Adam Schefter war McDaniels von der Entscheidung, seine gesamte Familie nach Indianapolis zu übersiedeln, nie wirklich überzeugt, die Stabilität in New England soll ein entscheidender Faktor für sein Bleiben gewesen sein.

Sicherlich nicht unwesentlich soll auch ein verbesserter Vertrag sein, den Owner Robert Kraft dem 41-Jährigen angeboten haben soll. Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe, dass McDaniels neuer Colts-Head-Coach werden würde, hatte dieser noch keinen Vertrag abgeschlossen.

Colts "überrascht und enttäuscht"

Die Pressekonferenz der Colts, auf der McDaniels vor Medienvertreten offiziell hätte vorgestellt werden sollen, wurde, wenig überraschend, abgesagt.

Das AFC-South-Team veröffentlichte zur geplatzten Anstellung ein Statement: "Obwohl wir uns mit Josh McDaniels, Assistent der New England Patriots, bereits auf Vertragsdetails geeinigt hatten, wurden wir diesen Abend darüber informiert, dass er nicht zu unserem Team stoßen wird. Wir sind zwar überrascht und enttäuscht, werden aber unsere Head-Coach-Suche sofort fortsetzen und die richtige Person, die unser Team und die Organisation auf und abseits des Feldes leiten soll, finden."

Für die Colts wird die Suche nach einem neuen Head Coach schwierig. Alle bisher interviewten Kandidaten ergatterten entweder andere Jobs oder behielten ihre bisherigen.

Die Kehrtwende McDaniels' sorgt im Umfeld der Patriots für Spekulationen. Obwohl Patriots-Head-Coach Bill Belichick bereits bestätigte, dass er auch in der kommenden Spielzeit im Amt bleiben wird, könnte McDaniels' Rückzieher darauf hinweisen, dass er der designierte Nachfolger der Trainer-Legende sein könnte.

Laut Personen aus dem Umfeld McDaniels' soll dies nicht der Fall sein.

Auf den Spuren Belichicks

McDaniels' Vorgesetzter Bill Belichick kann ebenfalls auf eine solche Kurzanstellung als Head Coach zurückblicken. Nach dem Rücktritt des damaligen Jets-Head-Coaches Bill Parcels, wurde Belichick als dessen Nachfolger installiert.

Einen Tag nachdem die Anstellung Belichicks bekannt gegeben wurde, kündigte der damalige Assistent überraschend. Bevor Belichick das Podium für die anberaumte Pressekonferenz betrat, kritzelte dieser seine Kündigung auf ein loses Blatt Papier. Der Text im Wortlaut: "Ich kündige als HC der NYJ."

Die folgende Pressekonferenz nutzte Belichick dafür, um seinen Schritt zu erklären. Belichick wurde kurz darauf als Head Coach der Patriots vorgestellt.

Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Toronto Raptors gewinnen Hit gegen Boston Celtics

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare