Das NFL Power Ranking der LAOLA1-User

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das erste Power Ranking der LAOLA1-Football-Gemeinde.

Ganz nach dem Motto „together we make football” wurde es in der letzten User Endzone von TheLuky in die Kommentare geworfen haben, wir haben diesen Pass gefangen und uns gedacht: "Tolle Idee, warum eigentlich nicht?"

So machten sich die User neo, mundafinga, marver711, laolawolfi und MatB auf und erstellten ihr eigenes Power Ranking nach Week 10. Da jeder unterschiedliche Sichtweisen hat, wurden die jeweiligen Platzierungen zusammengerechnet und damit die Durchschnittsplatzierung ermittelt.

Was ihr nun lesen könnt, ist dabei herausgekommen, mit einer kurzen Erklärung dazu. Eines vorneweg, jeder von uns hat ein Lieblingsteam, jedoch bewerteten alle bis auf unseren "Grünschnabel“ laolawolfi ihr Team nicht am besten.

Nicht mal marver711 hat "seine" Chiefs an die #1 gesetzt, obwohl bei den anderen die Chiefs sehr wohl auf Rang 1 landeten. Aber lest am besten selbst und hinterlasst eure Meinung dazu gerne in den Kommentaren:

(Intro by MatB)

#32 New York Jets (0-9) by Neo

Die Jets spielen eine Katastrophen-Saison und von der Euphorie, die QB Sam Darnold einst ausgelöst hat, ist nichts mehr zu spüren. Man ist inzwischen auch schon offensiv auf HC & GM Suche und möchte das Team (schon wieder) komplett neu aufstellen. Ob die "Gang Green" die „perfect season“ schafft, bleibt abzuwarten, ein kompletter Teamumbruch scheint jedoch schon fix zu sein.

Prognose (0-16): Die Jets spielen zwar noch gegen die Chargers & die Browns (zwei Teams, die sich jederzeit selbst schlagen können), aber insgesamt glaube ich, dass man heuer keinen Sieg mehr erringen wird. Die Jets werden neue Verantwortliche installieren und diese werden entscheiden müssen, ob QB Sam Darnold noch eine Chance bekommt oder ob man mit dem QB Supertalent des kommenden Drafts, Trevor Lawrence, in die Zukunft geht. Der #1 Pick overall im Draft ist den Jets jedenfalls nicht mehr zu nehmen.

#31 Jacksonville Jaguars (1-8) by laolawolfi

Erinnert ihr euch an Sacksonville? Oder an Minshew-Mania? Beides ist nicht so lange her und trotzdem ist davon nicht mehr viel übrig. Das Star-Ensemble der Defense konnte nicht gehalten werden und die Offense ist, obwohl sie in einzelnen Spielen Top 5 Leistungen abrufen kann, realistisch gesehen nur im hinteren Mittelfeld.

Prognose (2-14): Die Saison ist für die Jaguars gelaufen, es geht nur noch darum das Team für kommende Jahre in eine gute Ausgangslage zu bringen. Man darf gespannt sein ob sich die Jaguars eines der Top QB Prospects im Draft holen, oder ob sie versuchen, rund um Minshew oder Luton (die beide für Late Round Draft QBs ganz passable Leistungen zeigen) ein starkes Team aufzubauen

#30 Dallas Cowboys (2-7) by marver771

Wie soll man diese Saison der Cowboys bewerten? Nach der bitteren Verletzung und dem damit verbunden Saisonaus von Dak Prescott ist diese Saison definitiv gelaufen. Die Defense ist jedenfalls unter den Top 3 der schlechtesten Defenses, obwohl diese zumindest in der D-Line hochkarätig besetzt ist.

Prognose (3-13): Eine schwer enttäuschende Saison wird vermutlich mit maximal zwei weiteren Siegen und einem hohen Draft-Pick enden.

#29 Washington Footballl Team (2-7) by MatB

Nichts wirklich Positives gibt es aus der Hauptstadt - neuer Name, alte Probleme. In der Offense mit Ausnahme von McLaurin kein Playmaker, der richtige QB muss erst noch gefunden werden, ist sicher nicht im momentanen Kader. Die Defense hat die letzten Jahre das Team etwas getragen, lässt auch heuer aus. Einziger Vorteil: Man spielt in der schwächsten Division der NFL

Prognose (3-13): Ein hoher Draft Pick ;-)

#28 Philadelphia Eagles (3-5-1) by Neo

Die schwächste Division der NFL ist derzeit mit großem Abstand die NFC East. Das ist auch der einzige Grund, warum die Eagles derzeit trotz einer desolaten Saison mit einem Playoff-Platz dastehen, denn die Leistungen des Teams aus Philadelphia rechtfertigen diesen derzeit auf keinen Fall. Die „Defense“ von DC Schwartz verdient den Namen nicht, Carson Wentz spielt keinesfalls wie ein QB nach einer millionenschweren Verlängerung eigentlich müsste, und selbst HC Doug Pedersen scheint angezählt zu sein. Verletzungssorgen hin oder her: Was für ein Fall von einem Team, das 2017 noch den Super Bowl gewann.

Prognose (5-10-1): Je nach dem, was die Konkurrenz macht, könnte es für die Playoffs reichen, wenn die Eagles ihre restlichen beiden Division-Games gewinnen. Doch wer in der NFC East das Schneckenrennen gewinnt, ist derzeit nicht zu prognostizieren, ebenso wenig, ob es einen „Neuanfang“ nach dieser Seuchensaison in Philadelphia geben wird.

#27 Houston Texans (2-7) by laolawolfi

Bill O’Brian wollte mit seinen Trades wohl für die Super Bowl rüsten und gleichzeitig einen Umbruch vorantreiben und sich Draftpicks für die Zukunft sichern. Ergebnis davon ist eine Mannschaft mit einzelnen Stars mit einem riesigem Dropoff zum Rest des Kaders und eine gute Draftposition ohne Draftpicks (zumindest in den ersten beiden Runden).

Prognose (4-12): Bill O’Brian ist weg, und ein anderer darf die Scherben wieder zusammenfügen. Bis die Texans wieder für die Playoffs relevant werden, ist es jedoch noch ein langer Weg.

#26 Denver Broncos (3-6) by mundafinga

Man wird das Gefühl nicht los, das hier trotz einiger schmerzhafter verletzungsbedingter Ausfälle mehr möglich wäre. Die Defense präsentiert sich zumeist vergleichsweise solide, das offensive Waffenarsenal ist über dem NFL-Durchschnitt, doch Drew Lock zeigt leider deutliche Limitierungen nach oben hin und dürfte nicht Denvers Zukunft auf der wichtigsten Position in dieser Sporart darstellen.

Prognose (5-11): In den nächsten Wochen wartet ein enorm schwerer Spielplan, mehr als 1-2 Siege sind nicht mehr drin. Auch hier geht der Blick in Richtung 2021, wo John Elway aller Voraussicht nach wieder mal seine Unfähigkeit im Bereich "Quarterback draften" unter Beweis stellen darf.

#25 Cincinnati Bengals (2-6-1) by marver771

Joe Burrow liefert gemeinsam mit seinem Rookie Kollegen Tee Higgins ab und macht richtig Spaß. Wenn er jetzt noch eine brauchbare O-Line vor sich hätte, könnte das über die nächsten Jahre eine der stärksten Offenses werden. Defensiv gibts auch ziemlichen Handlungsbedarf in der Offseason.

Prognose (5-10-1): Dieses Jahr werden deshalb nicht mehr allzu viele Siege dazukommen.

#24 New York Giants (3-7) by MatB

Zu Beginn der Saison ein Scherbenhaufen, haben sich die Giants in den letzten Spielen etwas gefangen, was die Bilanz von 3-2 sowie die knappen Niederlagen zeigen. Das alles ohne Superstar-RB Barkley, sondern dank geschlossener Mannschaftsleistung. Damit kann noch einiges gehen in der „Loser-Division“ NFC-East.

Prognose (7-9): Divisionssieg!

#23 Detroit Lions (4-5) by Neo

Der beinahe ausgeglichene Record sollte nicht darüber hinwegtäuschen: Bei den Detroit Lions läuft heuer nicht viel zusammen, vor allem defensiv – dort sieht man null Improvement zum Vorjahr. Das größte Problem scheint offensichtlich an der Seitenlinie zu stehen, man darf gespannt sein, wie lange die Verantwortlichen HC Patricia noch schalten und walten lassen. Die Fans haben jedenfalls schon genug.

Prognose (6-10): Auf Grund des individuellen Talents im Kader der Lions (vor allem in der Offense) und mit QB Matthew Stafford ist es durchaus möglich, dass weitere Spiele gewonnen werden können. Die Playoffs sind jedoch in weiter Ferne, vor allem unter diesem HC.

#22 San Francisco 49ers (4-6) by mundafinga

Kaum ein Team wurde so sehr durch Verletzungen zurückgeworfen wie die 49ers. Angesichts der Umstände schlägt sich das Team zumeist gut, mit voller Kapelle wäre man mittendrin im Kampf um die vorderen Plätze in der NFC. Dank gutem Coaching auf beiden Seiten des Balles ist man trotzdem in den meisten Spielen konkurrenzfähig, aber der Spielraum für individuelle Fehler ist klein und davon machen die Reservisten von Coach Shanahan häufig zu viele.

Prognose (7-9): Die Bye Week war wichtig für San Francisco, die Rückkehr einiger Verletzter sollte für den Saison-Endspurt helfen. Wenig hilfreich ist allerdings die mächtige Konkurrenz in der eigenen Division. Wenige Teams dürften sich so sehr auf 2021 freuen...

#21 Chicago Bears (5-5) by laolawolfi

Mitch Trubisky wurde im dritten Spiel gebencht, nur um zu sehen, dass Nick Foles auch keine konstante Lösung ist. Der Rest des Kaders wäre rein von der Qualität her gut genug für einen tiefen Playoffrun.

Prognose (8-8): Matt Nagys Playcalling war katastrophal und wenn sie den guten Kader nicht verschwenden wollen, müssen sie etwas ändern. Doch auch hier gehen die Meinungen von uns User Endzone Hobbyredakteuren auseinander: Lest nach in den Kommentaren der User Endzone Woche 9.

#20 Atlanta Falcons (3-6) by marver771

Der Blick der Falcons dürfte bereits auf das nächste Jahr und die Free Agency bzw. den Draft gerichtet sein. Werden Matt Ryan und Julio Jones tatsächlich getradet?

Prognose (4-12): Dieses Jahr werden die Falcons zwar noch den ein oder anderen Sieg dank der eigenen Offense holen, für viel mehr wird es aber vermutlich nicht reichen, auch weil die Defense nicht die Beste ist.

#19 Los Angeles Chargers (2-7) by Neo

Das einzige Team, das derzeit noch kein Spiel mit mehr als 8 Punkten Differenz verloren hat, sind neben den Pittsburgh Steelers (ungeschlagen) die LA Chargers. Das sagt eigentlich alles über die Chargers aus, sie stehen mit ihrem Record deutlich schlechter da, als sie eigentlich sind. Man spielt phasenweise sensationellen Football auf beiden Seiten des Balles und auch QB-Rookie Justin Herbert spielt gut und scheint die QB-Lösung der Zukunft zu sein. Doch meistens schafft man es dann doch irgendwie, am Ende des Spiels als Verlierer vom Platz zu gehen.

Prognose (5-11): Diese Saison können die Chargers als Lehrjahr abschreiben, die Playoffs sind außer Reichweite. Wenn man es jedoch schafft, das Team in dieser Besetzung weitgehend zusammen zu halten und sogar punktuell zu verstärken, sind für mich die Chargers 2021 ein Playoff-Team.

#18 New England Patriots (4-5) by mundafinga

Totgesagte leben länger. Vor zwei Wochen wurde die Saison der Patriots nach 4 Niederlagen en suite bereits zu Grabe getragen, doch der Dominator der letzten 15 Jahre meldete sich mit einem Pflichtsieg und einem Überraschungssieg zurück. New England gehört nicht mehr zu den absoluten Top Teams, aber durch die gute Defense, die sehr gute O-Line und hervorragendes Coaching ist man in den meisten Spielen konkurrenzfähig, solange Cam Newton seine Fehler in einem überschaubaren Rahmen hält.

Prognose (8-8): Das Team hat eine vergleichsweise hohe Base Line. Solange die Patriots ihr vielseitiges Laufspiel durchbringen, werden sie noch ein paar Siege holen und bis zum Ende an den Playoffs schnuppern. Am Ende dürfte es knapp nicht reichen.

#17 Carolina Panthers (3-7) by laolawolfi

Nach einigen schwerwiegenden Abgängen und obwohl der beste Spieler der Panthers, Christian McCaffrey, schon den Großteil der Saison verletzt ist, schaffen sie es in allen Mannschaftsteilen halbwegs kompetitiv zu sein. Allerdings gibt es keinen zweiten Gang mit Teddy Bridgewater, um auch mal einen Rückstand aufzuholen.

Prognose (6-10): Die Panthers befinden sich im Umbruch, mit dem jungen Talent und gutem Coaching sind die Aussichten auf die nächsten Jahre besser als für die restliche Saison.

#16 Minnesota Vikings (4-5) by MatB

Viel junges Blut hat es zu Beginn der Saison bei den Vikings gegeben, großteils in der Defense. Die „Jungspunde“ mussten zu anfangs noch Lehrgeld bezahlen, doch lernten sie schnell und somit wurde die Defense von Woche zu Woche stärker. Hinzu kommt RB Cook in MVP-Form und Rookie Jefferson (wer spricht noch von Diggs?). Wenn jetzt noch Cousins zu seiner Form findet…

Prognose (9-7): Playoff-Football für Minnesota!

#15 Tennessee Titans (6-3) by mundafinga

Der 5-0 Start hat ein wenig über die Probleme (vor allem in der Defense) der Titans hinweggetäuscht. Der nominell starke Pass Rush kann nicht überzeugen, die Secondary ist anfällig und Kicker Gostkowski sollte seine Schuhe langsam an den Nagel hängen. Aber durch Tannehill und Star-Running Back Derrick Henry ist eine gewisse Base Line da, durch die Tennessee bis zum Schluss im Playoff-Rennen bleiben wird. Und wir erinnern uns, wie die beiden in der zweiten Saisonhälfte 2019 aufgedreht haben...

Prognose (9-7): Die nächsten drei Spiele gegen Konkurrenten um die Playoffs werden vorentscheidend. Am Ende könnte es hauchdünn nicht für eine Playoff-Teilnahme reichen.

#14 Cleveland Browns (6-3) by laolawolfi

Die Browns haben die beste O-Line der Liga und eine Defense, die sie zumindest im Spiel halten kann. Mit dem starken RB-Duo Chubb und Hunt sind sie in der Lage, gegen schwächere Gegner problemlos zu gewinnen.

Prognose (10-6): Die Playoff-Chance ist da, aber um mehr als ein „One-and-Done“-Team in den Playoffs zu werden, muss die Passing Offense konstanter werden.

#13 Indianapolis Colts (6-3) by marver771

Ist Philip Rivers wirklich der Heilsbringer? Das müssen die Colts über die letzten 7 Spieltage und vermutlich in den Playoffs mit dieser Offense herausfinden.

Prognose (10-6): Die Defense zählt jedenfalls zu den Besten ihres Faches und das dürfte bereits für den Division-Titel reichen, sofern das Rückspiel gegen die Titans ebenfalls gewonnen werden kann.

#12 Las Vegas Raiders (6-3) by MatB

Irgendwie die graue Maus, fliegen sie dieses Jahr etwas unter dem Radar, obwohl mit 6-3 klar auf Playoffkurs. Mehr als solide Defense, dazu ein immer gefährliches Laufspiel mit einem RB-Duo und einen QB (Carr), der wenig Fehler macht – so lautet das Erfolgsrezept von HC Gruden, mit dem man den Chiefs die einzige Saisonniederlage zufügte.

Prognose (10-6): Playoffs!

#11 Los Angeles Rams (6-3) by Neo

Nachdem die LA Rams vor der Saison von diversen Experten in den Keller der NFL geschrieben wurden, schickt HC Sean McVay trotz eines personellen Aderlasses in der Offseason wieder ein Team aufs Feld, das auf beiden Seiten des Balls stark an das Überraschungsteam der NFL vor zwei Jahren erinnert. Jedoch sind die Limitierungen von QB Jared Goff auch nicht zu übersehen: Sobald er „Pressure“ des Gegners spürt, werden seine Würfe ungenau und das macht die Rams auch verwundbar.

Prognose (9-7): Die Rams haben keinen einfachen Rest-Schedule, jedoch sollte sich eine Winning-Season locker ausgehen. Ob das dann für eine Playoff-Teilnahme reicht, entscheiden andere Teams. Ich glaube jedoch stark an Playoff-Football für die Rams. Aufgrund der offensichtlichen Limitierungen von QB Goff wird es jedoch für einen tiefen Playoff-Run leider nicht reichen.

#10 Miami Dolphins (6-3) by marver771

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Für mich DIE Überraschung dieses Jahr. Flores hat aus der Defense um Howard, Jones und Co. eine richtige Einheit gebastelt.

Prognose (10-6): Sofern sich Tua und seine Offense noch etwas steigern können, könnte es bereits dieses Jahr für Playoffs oder sogar den Division-Titel reichen.

#9 Buffalo Bills (7-3) by MatB

Ja ja meine lieben Bills, lange hat es gedauert, dass man sie so weit vorne sieht. Doch es ist immer noch Licht und Schatten, wobei man die Schattenpartien teilweise auch gewinnt. In den ersten Wochen war QB Allen in Überform, danach lief jedoch nicht mehr viel zusammen. Die letzten Wochen waren wieder besser. Diggs ist die erhoffte Verstärkung. Die Defense wird auch wieder stärker, agiert aber bei weitem noch nicht auf dem Vorjahresniveau, hinzu kommt ein fast fehlendes Laufspiel.

Prognose (11-5): Ich tippe trotz aller Zweifel auf den Divisionssieg meiner Bills!

#8 Baltimore Ravens (6-3) by Neo

Die Baltimore Ravens verfügen über eine starke Defense und das ist hinsichtlich Playoffs sehr wichtig. Der Offense-Motor stottert jedoch ein wenig, vor allem weil MVP QB Lamar Jackson nicht auf dem Niveau des Vorjahres agiert. Das Spiel gegen die Patriots wirft allerdings Fragen auf, weil man von Bill Belichick klassisch ausgecoacht wurde. Ich bin jedenfalls gespannt, ob HC John Harbaugh in den kommenden Spielen an den richtigen Stellschrauben dreht, um den Offense-Motor seines Teams wieder annährend auf das Vorjahres-Niveau zu heben.

Prognose (11-4): Aufgrund des relativ leichten Rest-Schedules sollten die Playoffs für die Ravens nur Formsache sein. Ich glaube auch, dass die Niederlage gegen die Patriots den ein oder anderen Spieler wieder wachgerüttelt hat. Wie weit es für die Ravens in den Playoffs geht, ist schwer zu prognostizieren. Dieser Defense ist aber grundsätzlich alles zu zutrauen.

#7 Arizona Cardinals (6-4) by mundafinga

Die Cardinals können mit ihrer Offensiv-Power jede Defense vor Probleme stellen, einzig die fehlende Konstanz - sowohl in der Offense als auch in der Defense - verhindert, dass Arizona zum engsten Favoritenkreis gezählt werden kann. Kyler Murray ist als Runner kaum zu bremsen und die Verpflichtung von DeAndre Hopkins hat sich definitiv ausgezahlt, er macht die gesamte Passing Offense besser. Es gilt in erster Linie, die individuellen Fehler abzustellen!

Prognose (10-6): Die Playoffs werden sich ausgehen, auch weil die NFC im Mittelfeld heuer überraschend schwach daherkommt. Für einen tiefen Playoff-Run wird es (noch) nicht reichen, aber der Kern des Teams ist jung, das Super-Bowl-Fenster ist gerade dabei, sich zu öffnen.

#6 Seattle Seahawks (7-3) by laolawolfi

Auch wenn die Defense in Woche 10 gegen die Rams wohl ihr bestes Spiel ablieferte, hängt sehr viel an Russell Wilson. Die gesamte Mannschaft bringt auf niedrigem bis mittlerem Niveau konstante Leistung, und es braucht um zu gewinnen Woche für Woche eine sehr gute bis perfekte Leistung von ihrem QB.

Prognose (13-3): Die Seahawks wollen wohl ihr zweites Spiel gegen die Rams nicht verliren, ansonsten warten nur noch San Franciscos Lazarett, die New York Jets und alle Teams aus der NFC East. Ein 6-Siege-Lauf kann aufgrund des Spielplans nicht ausgeschlossen werden.

#5 Green Bay Packers (7-2) by MatB

Wer hätte vor der Saison gedacht, dass die Packers nach Spieltag 10 so dastehen, zu viel Unruhe war in der Offseason (vor allem nach dem Draft) in Green Bay vorhanden. Von dieser Unruhe spürt man seit Saisonbeginn nicht mehr wirklich was, die Defense hat sich mehr als stabilisiert, mit Ausnahmen gegen den Run. ARod ist ARod, macht wenig Fehler und steuert das Team oft in Richtung Sieg. Dazu noch mein eigentlicher MVP Davante Adams. Wer redet da noch vom letzten Draft…?

Prognose (13-3): Divisionsieg und Bye Week!

#4 Tampa Bay Buccaneers (7-3) by laolawolfi

Während eine NFL Offense nur mit individuellem Talent produktiv sein kann, ist es bei der Defense die Qualität des schwächsten Bereichs, der sie definiert. Die Bucs haben beides um erfolgreich zu sein, eine in der Breite sehr gute Defense und eine Offense mit einigen herausragenden Spielern. Wird die Offense doch in Schach gehalten (wie z.B. von den Saints in Woche 9), ist jedoch schnell Schluss mit lustig.

Prognose (10-6): Tom Brady hat gezeigt, dass er mehr ist als ein Mann in glücklichen Umständen in Foxborough, und wenn Antonio Brown skandalfrei bleibt, wäre die Super Bowl keine Überraschung.

#3 New Orleans Saints (7-2) by mundafinga

Die Saints sind das wahrscheinlich kompletteste Team der NFC. Sechs Siege in Folge untermauern die Titelansprüche von New Orleans, darunter eine absolute Machtdemonstration gegen den größten Herausforderer aus der eigenen Division und womöglich der gesamten Conference - die Buccaneers. Durch die Rückkehr von Michael Thomas hat man das beste Wide Receiver-Running Back-Tandem der NFL in seinen Reihen, den Rest erledigt die wiedererstarkte Defense.

Prognose (12-4): Für die Saints wäre alles andere als eine Super-Bowl-Teilnahme eine Enttäuschung. Trotz der Verletzung von Drew Brees sind die Playoffs reine Formsache, vor allem durch den vergleichsweise einfachen Schedule über die nächsten Wochen.

#2 Pittsburgh Steelers (9-0) by Neo

Die Pittsburgh Steelers sind das einzige ungeschlagene Team der NFL und für mich ganz klar das Überraschungsteam der Saison bisher. Dies liegt zum einen an dem fulminanten Comeback von QB „Big“ Ben Roethlisberger, einem sich gut ergänzendem WR-Trio (Schuster-Smith, Rookie Claypool & Johnson) und zum anderen an der Defense, die sich heuer stark verbessert zum Vorjahr präsentiert. Nur das Laufspiel bereitet manchmal etwas Sorge. Außerdem hat es meiner Meinung nach auch der Schedule-Gott recht gut gemeint mit den Steelers.

Prognose (14-2): Die Steelers haben heuer schon einige enge Spiele gewonnen, auch gegen Nachzügler (z.B. Cowboys, Texans, Broncos um nur einige zu nennen). Dieses Pendel wird im Laufe der Saison auch noch in die andere Richtung ausschlagen. Dennoch sind die Steelers das Team der Stunde, eine Super-Bowl-Teilnahme würde mich Stand heute nicht mehr wirklich überraschen.

#1 Kansas City Chiefs (8-1) by marver771

Der Offense-Motor des Titelverteidigers um QB-Star Patrick Mahomes stottert zwar hier und da, die Spiele werden aber trotzdem gewonnen. Dies liegt teilweise auch an der Defense, die sich überraschenderweise zu eine der Stärksten gegen den Pass entwickelt hat.

Prognose (14-2): Nach der Bye-Week sollte das gesamte Team wieder einige wichtige Spieler retour erhalten. Ein weiterer tiefer Playoff-Run ist zu erwarten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Christian Ilzer nach Salzburg-Triumph: "Tut unglaublich gut"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare