Ein 91-jähriger Pole im Ziel der Safari-Rallye

Ein 91-jähriger Pole im Ziel der Safari-Rallye Foto: © getty
 

Hut ab vor diesem PS-Opa!

Auch wenn die Safari-Rallye in Kenia nichts mehr mit den legendären Rennen durch die afrikanische Savanne der 1980er- und 1990er-Jahre zu tun hat, so gebührt dem Polen Sobieslaw Zasada dennoch größter Respekt.

Der 91-jährige Zasada (geboren am 27. Jänner 1930) war nicht nur der älteste WRC-Starter aller Zeiten, er wurde im Ford Fiesta Rally3 im Ziel auch als 25. des WM-Laufs in Kenia gewertet.

Auf der abschließenden Power-Stage blieb der in den 1960er-Jahren bekannte Rallye-Pilot - 1967 wurde er nach seinem 148. Sieg bei einer Rallye zu Polens Sportler des Jahres gewählt - wie der vor ihm gestartete McRae Kimathi im feinen Sand stecken.

Ein nachfolgender Teilnehmer probierte es mit mehr Schwung und krachte ins Heck von Zasadas Auto - Hinterrad und Achse krumm. Kein schöner Abschluss für einen beeindruckenden Auftritt des bekannten polnischen Millionärs, der sich auch als erfolgreicher Geschäftsmann einen Namen gemacht hat. Mit seinem Vermögen von über 100 Millionen Euro stand der fanatische Motorsportler 2011 in der Liste der 50 reichsten Personen in Polen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..