Moto3: Fernandez feiert in Valencia ersten Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Moto3-Rennen in Valencia bringt im 13. Saison-Rennen den neunten (!) Sieger! KTM-Pilot Raul Fernandez gewinnt am Sonntag den Gran Premio de Europa auf dem Circuit Ricardo Tormo vor seinem spanischen Landsmann Sergio Garcia und Ai Ogura.

Der Japaner verkürzt mit dem Podestplatz seinen Rückstand auf WM-Leader Albert Arenas auf drei Punkte. Der Spanier bleibt nach einem unglücklichen Zwischenfall zu Beginn des Rennens ohne Punkte.

Landsmann Alonso Lopez fährt Arenas, der versucht, dem stürzenden Celestino Vietti (ITA) auszuweichen, ins Heck. Die KTM wird dabei derart beschädigt, dass dieser in die Box muss. Zwar kann Arenas nach kurzer Reperatur wieder zurück auf die Strecke, wird aber wenige Runden später von der Rennleitung per Schwarzer Flagge aus dem Rennen genommen. Vietti hat als WM-Dritter nach 13 von 15 Rennen 20 Zähler Rückstand auf Arenas. Tony Arbolino (ITA), Tages-Vierter, fehlen 23 Punkte auf die Spitze, Jaume Masia (ESP) 24.

Ebenfalls zu Sturz kommen u.a. Pole-Setter John McPhee (GBR), Masia und Dennis Foggia (ITA).

Der Oberösterreicher Maximilian Kofler, der auch in der kommenden Saison wieder in der Moto3 am Start sein wird, belegt Rang 21.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Rossis Halbbruder Luca Marini steigt in die MotoGP auf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare