Renault aus Ergebnis des Japan-GP gestrichen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Aus einem brauchbaren Ergebnis für Renault beim Grand Prix von Japan in Suzuka wird nachträglich ein "Nuller"! Die FIA streicht beide Piloten des Teams nachträglich aus den Ergebnislisten des Formel-1-Rennens in Fernost.

Ursache ist der Einspruch von Mittelfeld-Konkurrent Racing Point gegen das Bremssystem der Franzosen. Dieses würde die Bremsbalance automatisch verstellen. Der Automobil-Weltverband gibt dem Einspruch recht: Zwar handle es sich nicht um ein verbotenes System im technischen Sinne, wohl aber um eine untersagte Fahrhilfe.

Als Konsequenz verliert Renault die neun WM-Punkte, die beide Fahrer erzielten - Ricciardo acht, Hülkenberg einen. Zu den Profiteuren gehören neben den neuen Neunten (Lance Stroll/Racing Point) und Zehnten (Daniil Kvyat/Toro Rosso) auch Charles Leclerc (Ferrari), Pierre Gasly (Toro Rosso) und Sergio Perez (Racing Point), die um jeweils einen Rang auf die Plätze sechs, sieben und acht aufrücken.

Renault hat noch Gelegenheit, gegen diese Entscheidung Berufung einzulegen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Fernando Alonso kritisiert "Klimaschützer" Lewis Hamilton

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare