Bottas-Triumph in verrücktem Spielberg-GP

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der große Sieger beim Formel-1-Auftakt 2020 heißt Valtteri Bottas!

Der Mercedes-Pilot setzt sich in einem ereignisreichen Grand Prix von Österreich in Spielberg vor Charles Leclerc im Ferrari und Lando Norris im McLaren durch. Lewis Hamilton erhält nach einer Kollision mit Alex Albon in der Schlussphase des Rennens eine Fünf-Sekunden-Strafe und wird Vierter.

Noch bevor das Rennen Richtig Fahrt aufgenommen hat, scheidet Vorjahressieger Max Verstappen aus. Der Niederländer muss mit Elektrik-Problemen an seinem Red Bull in Runde 13 aufgeben.

Sebastian Vettel, von P11 gestartet, wird nach einem Dreher infolge eines Verbremsers Zehnter.

Auch Carlos Sainz, Sergio Perez, Pierre Gasly, Esteban Ocon und Antonio Giovinazzi sammeln beim Auftakt Punkte.

Insgesamt scheiden neun Fahrer aus: Verstappen, Ricciardo, Stroll, Magnussen, Grosjean, Russel, Räikkönen, Albon und Kvyat. Es gab drei Safety-Car-Phasen.

Ergebnis des GP von Österreich in Spielberg >>>

Turbulentes Rennen

217 Tage und damit die längste Pause im Rückspiegel lieferte die Formel 1 in Spielberg ein ausfallsreiches, aber auch spannendes Rennen ab. Wegen der langen Corona-Pause waren die Formel-Fabriken erst im Juni wieder hochgefahren worden. Erstmals wurde am Sonntag bei einem WM-Auftakt die österreichische Bundeshymne gespielt.

Waren im Vorjahr, als Österreich der elfte WM-Lauf gewesen war, alle 20 Autos ins Ziel gekommen, schafften es diesmal nur elf ins Ziel sowie 13 in die Wertung. Als ersten erwischte es ausgerechnet Vorjahressieger Max Verstappen.

Dabei war der Niederländer nach einem erfolgreichen Video-Protest seines Red Bull Teams gegen Hamilton in letzter Minute sogar in die erste Startreihe aufgerückt. Hamilton hingegen musste von Platz fünf los fahren. Ein Elektronikproblem sorgte aber für Schaltprobleme am RB16 und das frühe Ende für Verstappen. Der Niederländer hätte auf dem 53 Grad heißen Asphalt des Red Bull Rings dank seiner härteren Reifen zu Beginn erneut gute Siegchancen gehabt.

Die beiden Mercedes bauten in der Folge einen derartigen Vorsprung auf den zweiten Red Bull mit Alex Albon auf, dass sogar kurz die Motorleistung gedrosselt werden konnte. Doch dann kam doch noch alles anders.

Unfälle und insgesamt drei Safety-Car-Phasen sorgten für ein Tohuwabohu und wirbelten das Ergebnis durcheinander. Als Albon im Finish dank schnellerer Reifen außen an Hamilton vorbei wollte, verhakte sein rechtes Vorderrad am Auto des Briten und der Thailänder drehte sich ins Aus.

Auffallend in Spielberg war, dass viele Formel-1-Autos noch nicht wirklich standfest waren. Aber auch den Boxencrews fehlt offenbar durch die lange Pause noch etwas die Routine. Beim Alfa von Kimi Räikkönen etwa löste sich bei Höchsttempo ein schlecht befestigtes Vorderrad. Bis zum zweiten Rennen kommenden Sonntag erneut auf dem Red Bull Ring wartet viel Arbeit auf die Teams. Dann steht als zweites Saisonrennen der Grand Prix der Steiermark auf dem Programm.

Die besten Bilder vom Formel-1-Auftakt in Spielberg:

Bild 1 von 16 | © GEPA
Bild 2 von 16 | © getty
Bild 3 von 16 | © getty
Bild 4 von 16 | © getty
Bild 5 von 16 | © getty
Bild 6 von 16 | © getty
Bild 7 von 16 | © getty
Bild 8 von 16 | © getty
Bild 9 von 16 | © getty
Bild 10 von 16 | © getty
Bild 11 von 16 | © getty
Bild 12 von 16 | © getty
Bild 13 von 16 | © getty
Bild 14 von 16
Bild 15 von 16 | © GEPA
Bild 16 von 16 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Mateschitz über F1-Auftakt: "Spielberg schreibt Renngeschichte"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare