Hamilton beschwert sich über Vettel-Strafe

Aufmacherbild Foto:
 

Sebastian Vettel hat seine Chancen auf einen Rennsieg beim Grand Prix in Frankreich früh zunichte gemacht.

In der ersten Kurve wollte der Ferrari-Pilot an Valtteri Bottas auf Platz zwei vorbei, als es zum Kontakt zwischen den beiden Boliden kam. Der Ferrari erlitt dadurch einen Schaden an der Frontpartie, bei Bottas war der Hinterreifen kaputt.

Vettel, der am Ende Fünfter wird, wurde wenig später mit einer Fünf-Sekunden-Strafe bedacht. Eine Sanktion, die Rennsieger Lewis Hamilton nicht nachvollziehen kann.

Bereits unmittelbar nach dem Rennen äußert sich der Brite im Gespräch mit dem Zweitplatzierten Max Verstappen dazu: "Verrückt, dass er dafür nur fünf Sekunden bekommen hat."

Lauda: "Vettel hat Bottas' Rennen komplett zerstört"

Im Interview nach der Siegerehrung wird Hamilton noch deutlicher: "Er hat Valtteris Rennen ruiniert und dann nur einen Klaps auf die Hand bekommen. Er sollte danach eigentlich nicht mehr dazu in der Lage sein, eine Aufholjagd zu starten und vor ihm das Ziel zu erreichen."

Bottas beendete den Grand Prix am Ende auf Position sieben. Dass Vettel nicht härter bestraft wurde, stößt auch Mercedes-Aufsichtsratsboss Niki Lauda sauer auf: "Warum er für diesen schweren Fehler nur fünf Sekunden bekommt, verstehe ich wirklich nicht. Er hat damit sein und das Rennen von Bottas komplett zerstört."

Auf die Situation angesprochen versucht sich Vettel zu verteidigen: "Man darf nicht zu hart ins Gericht gehen, es war mein Fehler. In dem Moment ist es blöd, ich kann nirgends hin. Ich habe versucht rauszukommen, hatte aber keinen Platz mehr. Was man natürlich nicht sieht, ist, dass man, wenn man so nah an den anderen Autos ist, fast gar keinen Grip hat."

Bottas schildert seine Sicht der Dinge wiefolgt: "Wir fuhren ungefähr Seite an Seite in die Bremszone. Ich war auf der Außenseite, bremste etwas später. Ich ließ ihm innen genug Platz. Doch er fuhr geradeaus und traf mich."

Trotz des Unfalls ist Vettel am Ende von den Fans zum Fahrer des Tages gewählt worden.

Textquelle: © LAOLA1.at

DTM am Norisring: Platz fünf für Lucas Auer am Sonntag

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare