Norris nach Beinahe-Pole in Spielberg: "Episch!"

Norris nach Beinahe-Pole in Spielberg: Foto: © getty
 

Ohne die Leistung von Pole-Setter Max Verstappen schmälern zu wollen: Der Fahrer des Tages im Qualifying zum Grand Prix von Österreich ist ein anderer - Lando Norris.

Der McLaren-Pilot sorgt in Spielberg mit Startplatz zwei für die Überraschung schlechthin, nur 0,048 Sekunden fehlten auf die erste Pole Position in der Karriere des 21-jährigen Briten.

Von Ärger über die knapp verpasste Sensation ist bei Norris jedoch keine Spur, im Gegenteil. "Das war episch", jubelt der McLaren-Youngster, der seinem Team zum ersten Mal seit Brasilien 2012 einen Platz in der ersten Startreihe gesichert hat.

Nach Platz fünf beim GP der Steiermark in der Vorwoche hat sich Norris an diesem Wochenende eine Steigerung zum Ziel gesetzt - und bisher eindrucksvoll umgesetzt. "Toll, dass ich das geschafft habe. Das ist ein super Gefühl."

Das Auto sei "ziemlich gleich" wie in der Vorwoche gewesen, erklärt der Brite, dafür sei seine Runde aber ingesamt besser gewesen. Mehr Risiko in den schnellen Kurven habe sich bezahlt gemacht. "Das ganze Qualifying war gut. Meine beste Runde kam zum Schluss."

Ob es die bislang beste Qualifying-Runde seiner Karriere gewesen ist? "Schon möglich", schmunzelt Norris.

Sogar Lewis Hamilton, nur auf Rang vier, zollt seinem Landsmann Respekt: "Ich glaube, wir haben alles getan, was wir konnten, Max war außer Reichweite. Dann kam der McLaren von irgendwo! Tolle Runde von Lando."

Norris scherzt: "Fans in orange für McLaren und nicht für Max"

Teamchef Andreas Seidl bezeichnet die Leistung des Briten als "sensationell". "Punkte gibt es aber erst am Sonntag, also ruhig bleiben", sagt der Deutsche. "Das Minimalziel für Lando ist Platz fünf."

Im Vorjahr fuhr Norris auf dem Red Bull Ring, wo aufgrund der Corona-Pandemie die Saison eröffnet wurde, mit Rang drei erstmals in seiner Karriere aufs Podest. Eine Wiederholung wäre erwünscht - auch zur Freude der vielen Fans?

In seiner jungen, frechen Art scherzt Norris: "Viele Fans sind hier in orange und unterstützen natürlich McLaren und nicht Max." Sollte sich Norris im Rennen ähnlich gut schlagen wie im Qualifying, hat er künftig sicher ein paar "orange" Fans mehr.

Dabei sorgte Norris noch im dritten Training am Red Bull Ring mit einem unnötigen Ausritt für Sorgenfalten in der McLaren-Box. Auf die Frage was für einen Schaden er habe und was das Problem gewesen sei, meinte er trocken: "Mein Talent!"

Generation Playstation

Das Talent ist jedoch wahrlich nicht Norris' Problem, wenngleich ihm die Rennfahrer-Karriere nicht unbedingt in die Wiege gelegt wurde.

Der 21-Jährige, geboren in Bristol, gehört der Generation Playstation an. Als Kind war er kaum vom Computer zu trennen, erst kurz vor seinem siebenten Geburtstag sah Norris sein erstes Kartrennen. "Es sah cool aus, also wollte ich auch mal fahren", erzählt Norris: "Damit ging es los, und ich machte meinen Weg nach oben."

Mit 14 wurde er Kart-Weltmeister, es folgte ein Durchmarsch durch die Nachwuchs- und Formel-Klassen. In der Formel 3 ließ er unter anderem Mick Schumacher hinter sich. Im Jahr 2019 folgte dann der Sprung in die Formel 1 zu McLaren - auch dank des nötigen Kleingelds, das Norris mitbringt. Der Brite kommt aus einem reichen Elternhaus, das Vermögen, das sein Vater mit dem Verkauf von privaten Pensionsversicherungen machte, wird auf über 200 Millionen Euro geschätzt.

Wer glaubt, Norris sei der verwöhnte Bub aus reichem Haus und führe ein Jetset-Leben wie Hamilton, der irrt. Für den 21-Jährigen sind Partys und Alkohol Nebensache. "Davon will ich mich fernhalten. Ich werde nichts Dummes tun und meine Karriere aufs Spiel setzen. Das ist meine Chance in der Formel 1", sagte Norris einmal, "die muss ich nutzen."

Die Chance hat er bisher eindrucksvoll genutzt. In seiner ersten Saison in der Königsklasse fuhr Norris im McLaren auf Anhieb auf WM-Rang elf, im Vorjahr folgte Platz neun. In der laufenden WM rangiert Norris aktuell sogar auf Rang vier, noch vor Valtteri Bottas und den beiden Ferrari-Piloten.

Der Aufstieg des Lando Norris geht also weiter. "Er ist ein außergewöhnliches Talent", sagt Teamchef Zak Brown.

Der Grand Prix von Österreich in Spielberg beginnt am Sonntag um 15:00 Uhr - im LIVE-Ticker >>>

Formel 1 - Termine/Ergebnisse>>>

Formel 1 - WM-Stand>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..