Trotz -10 Grad: Ried-Goalie spielt kurzärmlig

Trotz -10 Grad: Ried-Goalie spielt kurzärmlig Foto: © GEPA
 

Nicht nur sportlich, sondern auch körperlich wird das Cup-Gastspiel der SV Ried beim SK Rapid (20:30 Uhr im LIVE-Ticker) ein echter Härtetest.

Den Tabellenführer der Ersten Liga erwarten im Allianz Stadion Temperaturen um die -10 Grad Celsius. Für Goalie Thomas Gebauer ist das aber noch lange kein Grund, sein Outfit großartig zu verändern.

Der 35-Jährige wird auch in Wien kurzärmlig spielen. "Ich habe nicht einmal ein langärmliges Trikot. Es wurde mir angeboten, ich habe aber zu Saisonbeginn abgelehnt", sagt er in den "OÖ Nachrichten".

Darunter schützt sich Gebauer allerdings mit einem Rollkragen-Unterziehleibchen. Bei derartigen Verhältnissen verändern sich auch die Eigenschaften des Balles, eine besondere Herausforderung für den Keeper: "Der Ball ist etwas schwerer, der Grip wird durch den Frost schlechter."

Nur Rapid-Bank ist beheizt

Angst davor, in seinem Fünfmeter-Raum zu erfrieren, hat Gebauer aber nicht: "Im Spiel ist man voller Adrenalin. Ich habe noch nie gefroren und kann mir nicht vorstellen, dass es diesmal passiert."

Ried-Coach Lassaad Chabbi sieht die Ausgangslage vor dem Spiel, trotz des unterkühlten Liga-Starts beim 1:1 gegen den FAC, ausgeglichen: "In einem Pokalspiel gibt es immer eine 50:50-Chance!"

Der Trainer der Rieder muss sich am Abend durch Bewegung in der Coachingzone warm halten. Im Gegensatz zur Bank des SK Rapid ist jene des Gastvereins nämlich nicht beheizt.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..