Real-Legende kritisiert Gareth Bale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Stimmung bei Real Madrid war schon einmal viel besser: Erst das Debakel gegen Barcelona, einen Tag spät die Trainerentlassung von Julen Lopetegui. Nun steht auch Gareth Bale in der Kritik.

Legende Jorge Valdano kritisiert den Waliser heftig: "Wenn wir auf Bale blicken, haben wir immer sein Preisschild im Kopf. Das kreiert die Illusion, dass er ein Weltstar wäre", erklärt der 63-Jährige im Gespräch mit "Radio Marca" und ergänzt: "Aber die letzten fünf Jahre spiegeln nicht das wider, was Madrid für ihn gezahlt hat."

Laut Valdano konnte Bale, der 2013 von Tottenham für über 100 Millionen Euro verpflichtet wurde, die hohen Erwartung bisher nicht erfüllen. Der Ex-Stürmer ärgerte sich im Clasico speziell beim 1:0 der Katalanen von Coutinho über Bale, der das Zuspiel von Alba nicht verhinderte.

"Zum Spielbeginn respektieren Spieler wie er noch das System und die Anweisungen, nach sieben Minuten aber ist die Konzentration weg. Dann meinen sie wohl, sie hätten die Autorität, zu machen, was immer sie wollen", meint der Argentinier.

Die Statistik spricht wiederum für Bale: In 201 Pflichtspielen für Real Madrid lieferte der 72-fachen walisische Teamspieler 92 Tore und 62 Vorlagen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm: Jakob Jantscher plant Comeback im Training

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare