Farkas verlässt Salzburg Richtung Schweiz

Farkas verlässt Salzburg Richtung Schweiz Foto: © GEPA
 

Nach vier gemeinsamen Jahren trennen sich die Wege von Patrick Farkas und Red Bull Salzburg.

Der 29-jährige Burgenländer wechselt in die Schweiz zum FC Luzern. Beim Cup-Sieger und letztjährigen Tabellenfünften der Super League unterschreibt er einen Vertrag bis Sommer 2023. Das teilen die "Bullen" am Donnerstag mit.

Farkas wechselte 2017 vom SV Mattersburg nach Salzburg, wo der Defensivspieler seither insgesamt 61 Spiele (fünf Tore, zehn Assists) absolvierte und vier Bundesliga-Meistertitel sowie drei Cup-Erfolge feierte. Begleitet war sein Weg in Salzburg aber auch von mehreren schwierigen Situationen wie einem Kreuzbandriss (Mai 2018) und einem Schlaganfall (September 2019).

"Patrick hat in seiner Zeit bei uns viele Erfolge gefeiert, musste dabei aber persönlich einige sehr anspruchsvolle Situationen überwinden. Mit seiner ungemein positiven Art hat er diese aber großartig gemeistert und ist dabei immer eine wichtige Persönlichkeit im Mannschaftsgefüge geblieben, ein großartiger Typ. Umso mehr wünschen wir ihm viel Gesundheit und Erfolg auf seinem weiteren Karriereweg", erklärt Sportdirektor Christoph Freund.

Farkas sagt zu seinem Wechsel: "Ich habe beim FC Red Bull Salzburg viele wunderschöne Momente, aber auch schwierige Zeiten erlebt. Dem Klub bin ich unendlich dankbar für alles, was ich dabei erleben konnte und die Unterstützung und Hilfe, die ich erhalten habe. Es ist mir sehr bewusst, dass ich bei einem außergewöhnlichen Klub und in einem ganz besonderen Umfeld gespielt habe."

Sein Vertrag bei Salzburg wäre noch bis Sommer 2022 gelaufen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..