Daniel Royer spricht über MLS-Zukunft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Vertrag von ÖFB-Legionär Daniel Royer bei den New York Red Bulls läuft mit Jahresende aus.

Im Interview mit der "Sportzeitung" sagt der 27-Jährige: "Ich kann mir gut vorstellen, hier zu bleiben. Nach den Playoffs werden wir uns zusammensetzen."

Royer erzielte in der laufenden Saison bislang zwölf Tore in 26 Spielen. "So viele wie noch nie in einer Saison. Und das obwohl ich den ganzen August und September mit einer Knieverletzung ausgefallen bin", schildert Royer, der sich mit seinem Team für die Playoffs qualifziert hat.

Royer wechselte im Sommer 2016 von Midtjylland aus Dänemark in die USA. Dort fühlt sich der gebürtige Steirer wohl.

"Die Liga hat sich gut entwickelt und hohe Qualität. Natürlich, die Deutsche Bundesliga ist die Deutsche Bundesliga und die Premier League die Premier League. Aber sonst muss sich die MLS nicht verstecken. Ich habe es jedenfalls keine Sekunde bereut, dass ich hierher gekommen bin. Auch weil ich die Mentalität hier sehr mag und mit den Amis extrem gut kann. Sie sind außerhalb des Spielfelds extrem entspannt, haben einen guten Humor - aber am Platz weiß jeder, worum's geht."


Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Titans beenden Negativ-Serie gegen Indianapolis

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare