news

Mühsamer Sieg für Juventus gegen Cagliari

Juventus Turin und Cristiano Ronaldo tun sich gegen Cagliari schwer.

Mühsamer Sieg für Juventus gegen Cagliari Foto: © getty

Italiens Serienmeister Juventus Turin gewinnt in der elften Runde der Serie A mit Mühe 3:1 gegen Cagliari Calcio.

Der Start in die Partie ist für die "Alte Dame" perfekt. Nach nicht einmal 60 Sekunden trifft Paulo Dybala nach einem schönen Solo zur 1:0-Führung. Beim Schuss rutscht der Argentinier weg und macht den Ball damit unhaltbar.

Cagliari spielt mutig und belohnt sich mit dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Joao Pedro (36.).

Trotz guter Leistung schlagen sich die Sarden dann selbst.

Cagliari geht die Luft aus

Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich zeigt die Anzeigetafel wieder eine Juve-Führung an. Filip Bradaric grätscht einen Stanglpass unhaltbar ins eigene Tor (38.).

Eine kuriose Szene spielt sich dann in der 43. Minute ab. Bradaric, der Unglücksrabe vom Eigentor, nimmt sich den Ball im eigenen Strafraum klar mit dem Arm mit. Doch auch nach Analyse der TV-Bilder gibt es keinen Elfmeter für Juve - eine Fehlentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel schafft es Cagliari nur mehr ganz selten, für Entlastung zu sorgen. Juventus dominiert die Partie nach Belieben und kommt zu einigen Top-Chancen, lässt diese aber ungenutzt.

Bis Juan Cuadrado in der 87. Minute nach einem lupenreinen Konter über Cristiano Ronaldo endgültig den Deckel drauf macht.

Juventus führt weiter ungeschlagen die Serie-A-Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung vor Inter an. Cagliari bleibt mit 13 Punkten auf Platz 12.

Kommentare