Vergewaltigungs-Klage gegen CR7

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Da kommt einiges auf Superstar Cristiano Ronaldo zu!

Der neue Juventus-Stürmer hat mit schweren Anschuldigungen zu kämpfen. Die US-Amerikanerin Kathryn Mayorga wirft dem fußballerischen Ausnahmekönner Vergewaltigung vor.

Wie der "Spiegel" berichtet, soll diese Ronaldo nun verklagt haben, der Vorfall soll sich 2009 in einem Hotel in Las Vegas ereignet haben.

Angeblich soll CR7 ein "Schweigegeld" in Höhe von 375.000 Dollar bezahlt haben, wie bereits im vergangenen Jahr bekannt wurde.

Der Anwalt der US-Amerikanerin greift laut "Spiegel" aufgrund dieses Abkommens nun zu einer Zivilklage in Nevada, diese soll auf ein Dokument gestützt sein, welches Ronaldos Schilderungen der Nacht beinhalten soll.

Darin sind Passagen, in welchen der Offensivspieler mit "Sie hat mehrfach Nein und Stopp gesagt" zitiert wird. Der Spieler selbst bestreitet jedoch jegliche Vorwürfe und spricht von einvernehmlichem Sex.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kroate Luka Modric erstmals FIFA-Weltfußballer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare