Geisterspiele für Inter nach Rassismus-Eklat

Geisterspiele für Inter nach Rassismus-Eklat Foto: © getty
 

Der wichtige 1:0-Heimsieg von Inter gegen die SSC Napoli (Spielbericht) rückt immer mehr in den Hintergrund.

Viel mehr steht ein für Inter unangenehmer Fan-Eklat im Zentrum des Interesses. Fans von Rapids Europa-League-Gegner fielen durch rassistische Gesänge auf und beleidigten Napoli-Verteidiger Kalidou Koulibaly mit Affenlauten.

Nun kennt der Klub seine Strafe.

Die Disziplinarkammer der italienischen Serie A verhängt zwei Geisterspiele gegen den Traditionsklub. Zudem muss in einer weiteren Partie die "Curva Nord", Inters Fankurve im San Siro, leer bleiben.

Koulibaly war vom Schiedsrichter in der Schlussphase der Partie des Feldes verwiesen worden, weil er nach einer Gelben Karte höhnisch geklatscht hatte. Dafür wurde er zu zwei Spielen Sperre verurteilt.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..