Todesfall nach Inter-Napoli

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schreckliche Szenen ereigneten sich am Mittwochabend rund um das Serie-A-Topspiel zwischen Inter Mailand und dem SSC Napoli.

Bei Krawallen vor dem Spiel zwischen Anhängern der beiden Vereine wurde ein 35-jähriger Inter-Anhänger von einem Auto überfahren. Der Italiener verstarb wenige Stunden später im Krankenhaus. Ob es sich bei diesem Unfall um ein absichtliches Vergehen handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt.

Der Inter-"Ultra" war italienischen Medienberichten zufolge bereits öfter in Fan-Krawalle verwickelt, vor sechs Jahren erhielt er ein Stadionverbot.

Sowohl vor, als auch nach dem Spiel überschlugen sich nahe des San-Siro-Stadions die Ereignisse: Augenzeugen berichteten von zehn Minivans voller Napoli-Anhänger, die vor Anpfiff die Sicherheitskontrollen rund um das Stadion umfahren konnten. Bei einer darauffolgenden Schlägerei wurden vier Napoli-Fans verletzt, einer von ihnen wurde Opfer einer Messerstecherei.

Inter gewann das Spiel gegen Napoli mit 1:0.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rassismus-Skandal bei Topspiel zwischen Inter und Napoli

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare