Ex-Juve-Generaldirektor geht zur Konkurrenz

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was in den italienischen Sport-Gazetten schon lange gemutmaßt wurde, ist jetzt offiziell. Der ehemalige Generaldirektor von Juventus Turin, Beppe Marotta, steigt als neuer Geschäftsführer Sport beim großen Konkurrenten Inter ein.

Der 61-Jährige erhält bei den Mailändern einen mehrjährigen Vertrag und soll dem neuen Inter-Präsidenten Steven Zhang, dem Sohn des chinesischen Eigentümers Zhang Jindong, im Tagesgeschäft zur Hand gehen.

Rekordmeister Juventus trennte sich von Marotta, da dieser den Kauf von Superstar Cristiano Ronaldo nicht unterstützt hatte.

Juves "Architekt"

Marotta erhält bei Inter auch einen Sitz und eine Stimme im Vorstand. Der Lombarde gilt als einer der besten Sportdirektoren Italiens und hat sein Können mehrfach unter Beweis gestellt.

Auch Kai Tippmann, Betreiber des Blogs "altravita.com" und Experte des italienischen Fußballs, hat Marotta unlängst in einem Gespräch mit LAOLA1 als den "Architekten des aktuellen Juventus" bezeichnet.

In die Ära des 61-Jährigen beim Rekordmeister fallen sieben Meistertitel, vier Cupsiege und zwei Finalteilnahmen in der Champions League.

Nach einem Disput mit Juve-Präsident Andrea Agnelli über die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo trennte sich die "Alte Dame" vergangenen Monat von Marotta.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Team: Jeder ist ersetzbar - auch Marko Arnautovic?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare