Thauvin-Dreierpack in Amiens

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Olympique Marseille schließt die 14. Ligue-1-Runde mit einem späten 3:1-Sieg beim SC Amiens ab.

Bakaye Dibassy (8.) trifft früh per Abstauber zum 1:0 für den Außenseiter. Doch "OM" ist spielbestimmend und gleicht folgerichtig durch Weltmeister Florian Thauvin (27.) aus.

Klar überlegen gelingt der Befreiungsschlag allerdings erst in der 80. Minute, als erneut Thauvin per Freistoß trifft. In der Nachspielzeit (90+1) belohnt er sich sogar noch mit dem dritten Treffer.

Mit den Toren 60, 61 und 62 lässt der 25-Jährige Andre-Pierre Gignac (59) hinter sich und ist nun hinter Mamadou Niang (71) Marseilles zweiterfolgreichster Liga-Torschütze des 21. Jahrhunderts.

Durch den Dreier verkürzen die Südfranzosen den Rückstand auf die Champions-League-Plätze auf nur mehr einen Punkt. Amiens bleibt auf Rang 16.

Die Überraschungsmannschaft aus Montpellier bleibt auch nach einem 2:2 (1:1) gegen Stade Rennes (13.) auf Platz drei, da der Verfolger OSC Lille mit 0:2 (0:1) in Nizza unterliegt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare