Neymar-Verletzung bei PSG-Kantersieg im "Classico"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Paris Saint-Germain lässt immer weniger Zweifel über die Meisterfrage der Ligue 1 aufkommen und schlägt im französischen "Classico" Olympique Marseille 3:0, verliert dabei aber seinen wichtigsten Spieler.

Marseille macht sich zu Beginn selbst das Leben schwer. In der 10. Minute rutscht OM-Linksverteidiger Amavi ein Ball durch, dem sich Kylian Mbappe annimmt und zu seinem 10 Saisontreffer in der Ligue 1 einnetzt, in der 27. Minute lenkt Rolando einen missglückten Neymar-Abschluss in den eigenen Kasten.

In der 55. Minute darf auch noch Edinson Cavani ran, nach einer Neymar-Vorlage dreht sich der Uruguayer einmal um die eigene Achse und vollendet ins lange Eck.

Die Freude über den Kantersieg vergeht den Parisern aber in Minute 81. Superstar Neymar bleibt unglücklich im Rasen hängen und muss auf einer Trage abtransportiert werden. PSG, das schon drei Mal gewechselt hat, muss daraufhin die Partie zu zehnt beenden.

PSG liegt mit nun 71 Zählern 14 Punkte vor Titelverteidiger AS Monaco klar auf Meisterkurs, Marseille kann mit 55 Zählern auf Rang drei keinen Druck aufbauen.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm-Coach Vogel hat seine Emotionen nicht im Griff

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare