Zehn Jahre Haft für Täter des Özil-Überfalls

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem versuchten Raubüberfall auf die Arsenal-Spieler Mesut Özil und Sead Kolasinac am 25. Juli steht nun die Strafe für einen der Täter fest.

Der 30-jährige Ashley Smith wird vom Strafgerichtshof zu nicht weniger als zehn Jahren Haft verurteilt. Der gebürtige Engländer wurde erst im Jänner dieses Jahres nach einem Diebstahl freigelassen und war seitdem auf Bewährung.

Die Strafakte Smiths ist eine lange - laut englischen Medien wurde der 30-Jährige bereits 20 Mal verurteilt. So soll Smith seinen ersten Gesetzesbruch bereits im Alter von 14 Jahren begangen haben.

Beim versuchten Raubüberfall blieben Smith sowie dessen Kollege erfolglos, da sich Kolasinac gegen die beiden mit spitzen Gegenständen bewaffneten Täter erfolgreich wehren konnte. Die beiden Täter konnten auf Mopeds erfolgreich fliehen, erbeuteten jedoch nichts.

Der 26-jährige Kollege Smiths bekannte sich inzwischen auch für schuldig - sein Strafmaß ist noch nicht bekannt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid kämpft auswärts gegen Altach um Ende einer Unserie

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare