"Schande!" Wayne Rooney tobt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Profis der englischen Premier League - wie berichtet - haben einen Gehaltsverzicht wegen der Corona-Krise in Höhe von 30 Prozent abgelehnt.

Für Englands Ex-Internationalen Wayne Rooney ist die Art und Weise, in der der Gehaltsverzicht diskutiert wird, eine "Schande". In seiner Kolumne in der "Sunday Times" kritisierte er nicht zuletzt den Vorstoß der Premier League, die ihre Kicker zu einem 30-prozentigen Gehaltsverzicht bringen will. "So als wollte man die Spieler an den Pranger stellen", monierte Rooney.

Für den 34-Jährigen ist klar, dass man auch versuche, entgangenen Umsatz über diesen Umweg zu kompensieren. "Wie immer man das sieht, wir sind einfache Ziele", schrieb Rooney, der derzeit beim Zweitligisten Derby County aktiv ist. "Es ist eine No-Win-Situation."

Eventuelle Gehaltskürzungen sollten auf individueller Basis entschieden werden. "Ein Spieler könnte sagen, 'ich kann mir eine 30-prozentige Kürzung leisten', ein anderer, ich kann mir nur fünf Prozent leisten'", betonte Rooney. "Das würde mannschaftsintern wohl kaum zu Problemen führen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Premier-League-Profis wollen nicht auf Gehalt verzichten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare