Schmidt: "Geile Zeit unter Struber"

Schmidt: Foto: © getty
 

Rund elf Monate lang hat Patrick Schmidt unter Gerhard Struber beim englischen Zweitligist Barnsley FC gearbeitet. Das Ende war der gemeinsame Flug von England nach Wien - der Stürmer schloss sich dem U21-Team des ÖFB an, der Trainer unterschrieb bei den New York Red Bulls.

"Es ist ein Riesenschritt nach New York. Für mich ist es absolut verständlich, dass er die Chance wahrnehmen will. Ich denke, es haben auch alle anderen Verständnis dafür. Ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft", sagt Schmidt.

Als Struber die "Tykes" im vergangenen November übernommen hatte, stand der Verein mit nur einem Sieg aus 16 Partien auf dem vorletzten Platz. Am Ende konnte Barnsley sensationell die Klasse halten - eines Last-Minute-Treffers nach Assist von Schmidt im letzten Saisonspiel sei Dank.

"Er hatte eine super Beziehung zu allen Spielern"

"Wir werden ihm immer für dieses Jahr dankbar sein. Er hat einen Riesenanteil am Klassenerhalt. Er hat uns übernommen, als es nicht so gut gelaufen ist und wir viel Arbeit vor uns hatten. Wir haben das alle gemeinsam angenommen", sagt Schmidt.

Nun ist Struber weg. Adam Murray, bisher Co-Trainer, übernimmt vorerst interimistisch.

Der Angreifer jedenfalls kommt ins Schwärmen, wenn er von Struber spricht: "Es ist extrem schade, dass er uns verlässt. Er hatte nicht nur bei uns Spielern ein Riesenstanding, sondern im Verein generell. Auch bei den Fans ist er extrem gut angekommen. Er hatte eine super Beziehung zu allen Spielern, jeder hatte ihn richtig gern. Er hat immer darauf geachtet, dass die Stimmung in der Mannschaft passt. Es war eine echt geile Zeit unter ihm."

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..