Schalke: Alessandro Schöpf mit Corona infiziert?

Aufmacherbild
 

Am Montag meldete der deutsche Bundesligist Schalke 04 einen positiven Corona-Fall aus dem "Umfeld der Lizenzspielerabteilung".

Laut Informationen von "Sport1" aus Deutschland soll es sich dabei um ÖFB-Legionär Alessandro Schöpf handeln, der sich mit dem Klub derzeit im Trainingslager in Längenfeld in Tirol befindet - seinem Heimatort.

"Sport1" spekuliert, dass sich der 26-Jährige, der nach eigener Aussage viele Bekannte im Ort hat, vermutlich nicht an die Corona-Regeln gehalten hat und sich mit der Familie und Freunden getroffen hat. In einer Medienrunde sagte er: "Mich freut es schon sehr, dass einige Leute kommen, die ich kenne." Diese soll er vor Ort auch umarmt haben.

Schöpf, der am Sonntag über Covid-19-Symptome geklagt haben soll, befindet sich derzeit in einem gesonderten Quarantäne-Zimmer, Tischnachbarn und weitere Kontaktpersonen unter den Spielern sind ebenfalls isoliert.

Nach dem positiven Testergebnis sagte Schalke das Testspiel gegen die Würzburger Kickers ab, weitere Tests bei den Spielern und dem Trainerteam sind bislang alle negativ ausgefallen.

Auch im ÖFB-Team scheint Schöpf nicht im Kader auf. Teamchef Franco Foda meint dazu nur trocken: "Es ist ganz einfach: Alessandro Schöpf hat mich gestern telefonisch kontaktiert und mir mitgeteilt, dass er für diesen Lehrgang nicht zur Verfügung steht."

Textquelle: © LAOLA1.at

Hoffenheim-Abgang diesen Sommer? Grillitsch gibt Transfer-Update

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare