Nach Niederlage: Armin Veh verlässt 1. FC Köln

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Eigentlich dachte man, die Personalie um Köln-Trainer Achim Beierlorzer würde nach der Last-Minute-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim (1:2) im Fokus stehen. Stattdessen ist es die um Geschäftführer Armin Veh.

Unmittelbar nach Spielende veröffentlicht der 1. FC Köln auf seiner Vereins-Website, dass der Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst wird. Dort heißt es, dass die Entscheidung "unabhängig vom Hoffenheim-Spiel einvernehmlich getroffen" wurde.

Veh, der ohnehin vor einigen Wochen verkündete, dass er den Verein zum Saisonende verlassen wird, äußert sich ebenfalls zu dem Entschluss: "Ich hätte meine Arbeit beim FC natürlich gerne bis zum Ende gemacht. Aber in unserer derzeitigen Situation, in der der 1. FC Köln wichtige Entscheidungen auch für die Zukunft treffen muss, ist es aus meiner Sicht konsequent, dass wir die Zusammenarbeit kurzfristig beenden."

Neuer Geschäftführer ist Frank Aehlig.

Seit 2017 war Veh Geschäftführer bei den Rheinländern. In diesem Sommer wurde der Verein unter ihm souveräner Zweitliga-Meister und stieg in die Bundesliga auf.

Textquelle: © LAOLA1.at

Hansi Flick: Über RB Salzburg in Bayerns Rampenlicht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare