Hertha verbietet Fahnen und Banner

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Hertha BSC hat nach den Ausschreitungen im Spiel gegen Dortmund Konsequenzen gezogen.

Die Berliner untersagen das Einbringen von Bannern, Spruchbändern, Blockfahnen und Doppelhaltern, wie sie in einer Aussendung mitteilen. Ausgenommen von dem Verbot sind Zaunfahnen und Fanclubbanner. Die Regeln gelten "bis auf Weiteres" für die Heim- und Auswärtsfans im Olympiastadion.

Die Hertha möchte "die Sicherheit aller Zuschauer bestmöglich gewährleisten" und kündigt deshalb auch verschärfte Sicherheitsmaßnahmen insbesondere bei den Einlasskontrollen an.

Im Spiel gegen Dortmund kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Berliner Fans und der Polizei, bei denen 45 Menschen verletzt wurden. Die Fans sind unter anderem mit abgebrochenen Fahnenstangen vorgegangen und haben Beamte attackiert.

Am Samstag treffen Valentino Lazaro und Co. im Heimspiel auf RB Leipzig.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien: Was läuft mit Thomas Murg und 1. FC Köln?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare