BVB-Unentschieden bei Aubameyang-Comeback

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Jahr 2018 läuft für Borussia Dortmund bisher nicht nach Wunsch. Das Team von Peter Stöger kann auch in der dritten Frühjahrs-Runde keinen Sieg einfahren und muss sich gegen den SC Freiburg mit einem 2:2-Remis begnügen.

Dabei sieht im Signal-Iduna-Park zu Beginn alles nach Aufschwung aus. Problem-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang gibt sein Comeback in der Startelf und die Borussen gehen früh in Führung: Shinji Kagawa beendet ein Strafraumgestocher mit einem ansehnlichen Schuss zum 1:0 (9.).

Doch der SC Freiburg ist nicht gewillt, seine starke Serie von sieben Spielen ohne Niederlage so einfach aufzugeben und dreht die Partie durch Nils Petersen.

Zuerst staubt der Breisgauer Top-Stürmer einen Haberer-Querpass zum Ausgleich ab (21.), ehe er in der 68. Minute für das vorgezogene Tor des Monats sorgt. Einen unbedachten Sahin-Rückpass fängt Petersen ab, schaltet blitzschnell um und versenkt die Kugel aus über 30 Metern über den chancenlose Bürki im BVB-Kasten zum 2:1.

Als alles nach einer Dortmunder Niederlage aussieht, besorgt Toljan mit der Direktabnahme eines schlecht geklärten Balles in der 93. Minute doch noch für den späten Ausgleich. Der Außenverteidiger tunnelt bei seinem Abschluss gleichzeitig Verteidiger Söyüncü und Goalie Gikiewicz.

Der SC Freiburg hält als Zwölfter nun bei 25 Punkten, Dortmund ist mit 31 Punkten Fünfter.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

FC Bayern München biegt die TSG Hoffenheim nach Rückstand

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare