Milan wendet Blamage gegen Düdelingen spät ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der AC Milan hat am fünften Spieltag der Europa League gegen Düdelingen eine große Blamage abgewendet und am Ende standesgemäß mit 5:2 gewonnen.

Nach dem Führungstreffer durch Patrick Cutrone (21. Minute) erzielt Dominik Stolz mit einer sehenswerten Volleyabnahme den 1:1-Ausgleich (39.). Direkt nach dem Seitenwechsel dann der Schock für alle Milan-Fans im San Siro. David Turpel bringt die Gäste in Minute 49 mit 2:1 in Führung.

Im Anschluss schaltet die Gattuso-Elf aber einen Gang höher, gleichzeitig lassen bei den Gästen die Kräfte merklich nach. Folgerichtig drehen die Rossoneri die Partie doch noch, bekommen dabei aber Hilfe. Stelvio (66.) und Schnell (77.) treffen ins eigene Tor.

Die weiteren Milan-Treffer erzielen Calhanoglu (70.) und der kurz zuvor eingewechselte Borini (80.).

Im Parallelspiel dieser Gruppe F feiert Real Betis einen 1:0-Sieg gegen Olympiakos Piräus. Das Tor des Tages erzielt Canales in der 39. Minute.

Damit führen die Spanier die Gruppe mit 11 Punkten an und stehen als Aufsteiger fest. Milan liegt mit 10 Zählern auf Rang zwei, Olympiakos folgt mit sieben Punkten auf dem dritten Platz. Düdelingen bleibt punktlos Letzter.

Am letzten Spieltag empfängt Olympiakos den AC Milan zum Endspiel um den zweiten Aufstiegsplatz.

Arsenals B-Team siegreich

In Gruppe E feiert Arsenal einen 3:0-Auswärtssieg bei Vorskla Poltava. Der Erfolg für die Londoner, durch die Tore von Smith-Rowe (10.), Ramsay (27./Elfmeter) und Willock (41.), steht bereits zur Halbzeitpause fest.

Ein Schützenfest feiert im zweiten Spiel dieser Gruppe Sporting Lissabon. Die Portugiesen gewinnen bei Qarabag mit 6:1. In einer turbulenten Anfangsphase bringt Dost die Gäste in Front (5./Elfmeter). Nachdem Zoubir den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt (14.), schießen Fernandes (20.) und Nani (33.) eine komfortable Pausenführung heraus.

Im zweiten Durchgang schrauben dann Diaby mit einem Doppelpack (65., 81.) und noch einmal Fernandes (75.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Arsenal steht nach fünf Spielen bereits als Gruppensieger fest (13 Punkte). Auch Sporting ist mit nun zehn Zählern schon fix in der Ko-Phase. Sowohl Vorskla als auch Qarabag haben je drei Zähler.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare