Baby-Alarm! Grillitsch vom Feld in den Kreißsaal

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die TSG Hoffenheim ist mit einem 2:0-Sieg gegen Roter Stern Belgrad erfolgreich in die Gruppenphase der Europa League gestartet.

Mit Torschütze Christoph Baumgartner, Stefan Posch und Florian Grillitsch standen insgesamt drei Österreicher am Platz. Als Baumgartner und Co. den Sieg feierten, war Grillitsch längst nicht mehr im Stadion. Der 25-Jährige wurde in der Halbzeit ausgewechselt, um rechtzeitig zur Geburt seines Kindes im Krankenhaus zu sein, Frau Hannah lag in den Wehen.

"Das habe ich auch noch nicht erlebt. Aber vielleicht bekommen wir in dieser Nacht noch ein Europa-Baby", sagte TSG-Manager Alexander Rosen in der Pause bei "RTL".

Torschützen Baumgartner als Patenonkel?

Nach Wiederanpfiff sorgte zunächst Baumgartner für die Führung der Hoffenheimer (64.), in der Schlussphase setzte der Ex-Salzburger Munas Dabbur mit seinem Treffer den Deckel drauf (90+3.).

"Der Trainer hat vor dem Spiel gesagt: Heute haust du einen rein!", erzählte Baumgartner nach dem Spiel und meinte weiter: "Ich habe in der Halbzeit versprochen, dass ich für den Flo einen reinhauen werde. Da freut es mich natürlich, dass das geklappt hat."

Dass er allerdings als Patenonkel für den Nachwuchs seines ÖFB-Teamkollegen Grillitsch vorgesehen sei, bestritt er: "Gefragt wurde ich noch nicht."

View this post on Instagram

❤️

A post shared by Florian Grillitsch (@floriangrillitsch) on

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Elfer? Rot? Rapid hadert nach 1:2 gegen Arsenal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare