CL/EL: So funktioniert die neue Qualifikation

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ab 2018/19 greifen in der UEFA Champions League und UEFA Europa League neue Abläufe in der Qualifikation.

26 Klubs sind fix für die Gruppenphase der Königsklasse (32 Mannschaften) qualifiziert, sechs (statt bisher zehn) Teams können sich via Meisterweg (vier statt bisher fünf Startplätze) oder via Ligaweg (zwei statt bisher fünf) qualifizieren.

Alle Vereine, die im Meisterweg zwischen der Vorrunde und der dritten Qualifikationsrunde ausscheiden, steigen in den neuen Meisterweg der Qualifikation zur Europa League ein.

Alle Vereine, die in der 2. Quali-Runde des Ligaweges scheitern, steigen in der 3. Qualifikationsrunde des Ligaweges der Europa League ein.

Mannschaften, die in der 3. Quali-Runde des Ligaweges und in der Playoff-Runde scheitern, kommen direkt in die Gruppenphase der UEFA Europa League.

Fünf ÖFB-Klubs in der Quali 18/19 dabei

In der Europa League gibt es in der Gruppenphase 17 Fixstarter (von 48), zehn qualifizieren sich bei einem Ausscheiden in den Playoffs und der 3. Quali-Runde der Champions League, 21 weitere Plätze werden in zwei verschiedenen Quali-Wegen ausgespielt (Meister- und Ligaweg in der Europa League).

Ab der Gruppenphase bleibt bezüglich des Formats alles wie gehabt. Jedoch gibt es in der UEFA Champions League künftig unterschiedliche Anstoßzeiten, wie in der UEFA Europa League (18:55 und 21:00 Uhr MEZ).

Österreich ist 2018/19 mit fünf Klubs in der Europacup-Quali vertreten.

Der Meister steigt 2018/19 in der 2. CL-Quali-Runde des Meisterweges ein, der Vizemeister in der 2. CL-Quali-Runde des Ligaweges. Der Cupsieger startet in der 3. EL-Quali-Runde des Ligaweges, der Dritte und Vierte der Liga in der 2. EL-Quali-Runde des Ligaweges.

Sollte in der UEFA-Fünfjahreswertung nach der Saison 2017/18 Rang elf erobert werden, könnte Österreich u.a. ein Fixplatz in der Champions League winken (sollte der CL-Sieger sich auch via Liga für die Königsklasse qualifizieren).

Hier der Weg in die Champions und Europa League im detaillierten Überblick (via UEFA.com):

UEFA Champions League

  • Gemäß der Zugangsliste, die sich an den UEFA-Verbands-Koeffizienten zum Ende der Saison 2016/17 orientiert, wird es 26 automatische Teilnehmer geben.

In der Saison 2018/19 handelt es sich um ...
den Titelverteidiger in der UEFA Champions League (1)
den Titelträger in der UEFA Europa League (1)
die vier besten Teams aus den vier am höchsten eingestuften Nationalverbänden: Spanien, Deutschland, England, Italien (16)
den zwei besten Teams aus den zwei folgenden Nationalverbänden: Frankreich, Russland (4)
den Meistern aus den Verbänden auf Rang 7 bis 10: Portugal, Ukraine, Belgien, Türkei (4)

  • Falls sich der Sieger der UEFA Champions League über die nationale Meisterschaft für die Gruppenphase qualifiziert hat, geht der freie Platz an den Meister des auf Rang 11 stehenden Verbands (2018: Tschechien, 2019 möglicherweise Österreich). Dieser würde ansonsten im Meisterweg starten.
  • Falls sich der Sieger der UEFA Europa League über die nationale Meisterschaft für die Gruppenphase qualifiziert hat, geht der freie Platz an den drittplatzierten Klub aus dem auf Rang 5 stehenden Verband (Frankreich). Dieser würde ansonsten im Ligaweg starten.
  • Ein Verband kann maximal fünf Teams in der Gruppenphase stellen

Qualifikation

Meisterweg (vier Startplätze für die Gruppenphase)

In diesem Weg starten die Meister der Verbände ab Rang 11 abwärts. Zukünftig besteht der Meisterweg aus einer Vorrunde sowie drei Qualifikationsrunden und einer Play-off-Runde:

  • Vorrunde (Mini-Turnier im K.-o.-Format): Vier Teilnehmer
  • 1. Qualifikationsrunde: 33 Teams steigen ein, plus die Sieger der Vorrunde
  • 2. Qualifikationsrunde: Drei Teams steigen ein, plus die 17 Sieger der 1. Qualifikationsrunde
  • 3. Qualifikationsrunde: Zwei Teams steigen ein, plus die zehn Sieger der 2. Qualifikationsrunde
  • Playoffs: Zwei Teams steigen ein, plus die sechs Sieger der 3. Qualifikationsrunde

Alle Vereine, die im Meisterweg zwischen der Vorrunde und der dritten Qualifikationsrunde ausscheiden, dürfen trotzdem noch auf internationalen Fußball hoffen und steigen in den neuen Meisterweg der Qualifikation zur UEFA Europa League ein. Hier gibt es einen gestaffelten Einstieg, der sich an dem Ausscheiden in der UEFA Champions League orientiert. Mannschaften, die im Meisterweg ausscheiden, kommen direkt in die Gruppenphase der UEFA Europa League.

Ligaweg (zwei Startplätze für die Gruppenphase)

An diesem Weg nehmen die drittplatzierten Vereine der Verbände auf Rang 5 und 6, sowie die Vizemeister der Verbände auf Rang 7 bis 15 teil. Insgesamt gibt es drei Runden:

  • 2. Qualifikationsrunde: Sechs Teilnehmer
  • 3. Qualifikationsrunde: Fünf Teilnehmer, plus die drei Sieger der 2. Qualifikationsrunde
  • Playoffs: Vier Sieger der 3. Qualifikationsrunde

Alle Vereine, die in der 2. Qualifikationsrunde des Ligaweges scheitern, dürfen trotzdem noch auf internationalen Fußball hoffen und steigen in der 3. Qualifikationsrunde des Ligaweges der UEFA Europa League ein. Mannschaften, die in der 3. Qualifikationsrunde des Ligaweges und in der Play-off-Runde scheitern, kommen direkt in die Gruppenphase der UEFA Europa League.

UEFA EUROPA LEAGUE

Gruppenphase

In der Saison 2018/19 handelt es sich um ...
zwei Mannschaften aus den Verbänden von Rang 1 bis 5: Spanien, Deutschland, England, Italien, Frankreich (10)
eine Mannschaft aus den Verbänden von Rang 6 bis 12: Russland, Portugal, Ukraine, Belgien, Türkei, Tschechische Republik, Schweiz (7)

  • Zehn Teams kommen direkt aus der UEFA Champions League in die Gruppenphase: 6 Vereine, die im Ligaweg ausscheiden (3. Qualifikationsrunde und Play-offs) sowie vier Vereine, die in den Playoffs des Meisterweges scheitern.

Qualifikation

Meisterweg (8 Plätze für die Gruppenphase)

An diesem Weg nehmen Mannschaften teil, die zwischen der Vorrunde und der 3. Qualifikationsrunde im Meisterweg der UEFA Champions League ausscheiden:

  • 2. Qualifikationsrunde: 20 Teams, die in der Vorrunde und 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League gescheitert sind
  • 3. Qualifikationsrunde: Zehn Teams, die in der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League gescheitert sind, plus zehn Sieger aus der zweiten Qualifikationsrunde des Meisterweges der UEFA Europa League
  • Playoffs: Sechs Teams, die in der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League gescheitert sind, plus zehn Sieger aus der 3. Qualifikationsrunde des Meisterweges der UEFA Europa League

Ligaweg (13 Plätze für die Gruppenphase)

An diesem Weg nehmen die restlichen Teams teil, die sich in den 55 Nationalverbänden für die UEFA Europa League qualifiziert haben. Außerdem kommen Mannschaften dazu, die in der 2. Qualifikationsrunde des Ligaweges der UEFA Champions League gescheitert sind.

  • Vorrunde: 16 Teilnehmer
  • 1. Qualifikationsrunde: 86 Teams, plus acht Sieger der Vorrunde
  • 2. Qualifikationsrunde: 27 Teams, plus 47 Sieger der 1. Qualifikationsrunde
  • 3. Qualifikationsrunde: 15 Teams (inkl. drei Mannschaften, die in der 2. Qualifikationsrunde des Ligaweges der UEFA Champions League gescheitert sind), plus 37 Sieger der 2. Qualifikationsrunde
  • Playoffs: 26 Sieger der 3. Qualifikationsrunde

RAHMENTERMINPLAN

UEFA Champions League, 2018/19

26. Juni: Vorrunde, Halbfinale
29. Juni: Vorrunde, Finale
10./11. Juli: 1. Qualifikationsrunde, Hinspiel
17./18. Juli: 2. Qualifikationsrunde, Rückspiel
24./25. Juli: 2. Qualifikationsrunde, Hinspiel
31. Juli/1. August: 2. Qualifikationsrunde, Rückspiel
7./8. August: 3. Qualifikationsrunde, Hinspiel
14. August: 3. Qualifikationsrunde, Rückspiel
21./22. August: Play-off-Runde, Hinspiel
28./29. August: Play-off-Runde, Rückspiel

18./19. September: Gruppenphase, 1. Spieltag
2./3. Oktober: Gruppenphase, 2. Spieltag
23./24. Oktober: Gruppenphase, 3. Spieltag
6./7. November: Gruppenphase, 4. Spieltag
27./28. November: Gruppenphase, 5. Spieltag
11./12. Dezember: Gruppenphase, 6. Spieltag

12./13./19./20. Februar: Achtelfinale, Hinspiel
5./6./12./13. März: Achtelfinale, Rückspiel
9./10. April: Viertelfinale, Hinspiel
16./17. April: Viertelfinale, Rückspiel
30. April/1. Mai: Halbfinale, Hinspiel
7./8. Mai: Halbfinale, Rückspiel

Samstag, 1. Juni: Endspiel – Estadio Metropolitano, Madrid

2018/19 UEFA Europa League

28. Juni: Vorrunde, Hinspiel
5. Juli: Vorrunde, Rückspiel
12. Juli: 1. Qualifikationsrunde, Hinspiel
19. Juli: 1. Qualifikationsrunde, Rückspiel
26. Juli: 2. Qualifikationsrunde, Hinspiel
2. August: 2. Qualifikationsrunde, Rückspiel
9. August: 3. Qualifikationsrunde, Hinspiel
16. August: 3. Qualifikationsrunde, Rückspiel
23. August: Playoff-Runde, Hinspiel
30. August: Playoff-Runde, Rückspiel

20. September: Gruppenphase, 1. Spieltag
4. Oktober: Gruppenphase, 2. Spieltag
25. Oktober: Gruppenphase, 3. Spieltag
8. November: Gruppenphase, 4. Spieltag
29. November: Gruppenphase, 5. Spieltag
13. Dezember: Gruppenphase, 6. Spieltag
14. Februar: Sechzehntelfinale, Hinspiel
21. Februar: Sechzehntelfinale, Rückspiel
7. März: Achtelfinale, Hinspiel
14. März: Achtelfinale, Rückspiel
11. April: Viertelfinale, Hinspiel
18. April: Viertelfinale, Rückspiel
2. Mai: Halbfinale, Hinspiel
9. Mai: Halbfinale, Rückspiel

Mittwoch, 29. Mai: Endspiel – Olympiastadion, Baku

  • Der UEFA-Superpokal 2018 findet am 15. August in Tallinn statt


Textquelle: © LAOLA1.at

Borussia Dortmund: Peter Stöger kritisiert sein Team

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare