Sturm: Nächste Stadion-Ausbaustufe soll kommen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SK Sturm Graz schöpft beim Thema Stadionumbau neue Hoffnung.

Nach Gesprächen am Donnerstag zeigen sich die sowohl die steirische Landesspitze rund um Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer als auch die Vertreter der Stadt, angeführt von Bürgermeister Siegfried Nagl, optimistisch, dass die zweite Ausbaustufe der Merkur Arena umgesetzt wird.

Allerdings werden zu den Details der Bauarbeiten noch weitere Gespräche geführt. Näheres werde erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, berichtet die "Kleine Zeitung". Bislang wurde nur der erste Bauabschnitt (5 Millionen Euro) genehmigt, die Summe sei aber nicht zur Gänze verbaut worden, erklärte Sturm-Präsident Christian Jauk am Dienstag.

Es geht um sieben Millionen Euro

Beim zweiten Bauabschnitt geht es um insgesamt sieben Millionen Euro. "Das ist unser großes Thema. Da geht es um die Hospitality inklusive VIP-Klub, Energieeffizienzmaßnahmen, die Sitze den Familiensektor und andere Annehmlichkeiten für den Fan. Bislang ist davon ja noch nicht so viel erkennbar, da es im ersten Abschnitt nur um die Instanthaltung ging", so Jauk.

Gute Gespräche mit Stadt und Land gab es bereits Anfang des Jahres. Im Februar war unter anderem die nach der Gemeinderatswahl noch nicht vorhandene Grazer Stadtregierung der Grund für die Verzögerung der Genehmigung, im Juni war Jauk gegenüber LAOLA1 schon "äußerst ungeduldig".

Ob es sich beim Termin am Donnerstag um eine glaubwürdige Zusage seitens der Politik handelte oder nur um die Gunst der Wähler gebuhlt wurde, werden die Tage nach dem 15. Oktober zeigen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare