SKN verliert Schlüsselspieler Sandro Ingolitsch

 

Georg Zellhofer steht vor spannenden ersten Arbeitstagen in St. Pölten. Der Neo-SKN-Sportdirektor muss sich intensiv um die Kaderplanung der "Wölfe" kümmern - und zwar schnell.

Mit Stand Montag laufen gleich 14 Spielerverträge beim SKN aus, darunter jene von Stammkräften wie Kofi Schulz, Christoph Klarer oder Cory Burke, wobei die beiden Letztgenannten Leihspieler sind und ohnehin nicht zu halten sind.

Ebenfalls fix nicht mehr mit an Bord sein wird Sandro Ingolitsch. Der Rechtsverteidiger verkündet nach dem Spiel gegen Altach (Spielbericht>>>), in dem er sein erstes Saisontor erzielen konnte, sein Ende beim SKN.

Gegenüber "Sky" erklärt der Rechtsverteidiger: "Fakt ist, das war mein letztes Spiel hier. Ich habe eine wunderschöne Zeit in St. Pölten gehabt. Wo die Reise jetzt hinführt, werden wir erst sehen."

Ingolitsch wechselte 2017 aus Salzburg nach St. Pölten. Mit der U19 der "Bullen" gewann er im selben Jahr als Kapitän die UEFA Youth League.

Textquelle: © LAOLA1.at

Neo-Sportdirektor Georg Zellhofer will St. Pölten stabilisieren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare