Altach verpatzt Playoff-Generalprobe in St. Pölten

 

Der SKN St. Pölten beendet eine gute Qualifikations-Gruppe gebührend. In der 32. Bundesliga-Runde besiegen die Niederösterreicher den SCR Altach mit 2:0.

Torchancen sind in einem Spiel, in dem es für beide Teams um nichts mehr geht, lange absolute Mangelware. Am nähesten an einen Torerfolg kommt Issiaka Ouedraogo, der SKN-Stürmer trifft in der 37. Minute die Stange.

Auch im zweiten Durchgang passiert lange nichts, ehe der SKN gleich doppelt zuschlägt: Zunächst trifft Sandro Ingolitsch sehenswert aus der Distanz (79.), dann verwertet Daniel Schütz nach einem Foul am eingewechselten Marcel Tanzmayr (81.).

St. Pölten beendet die Qualifikationsgruppe auf Rang drei mit 25 Zählern, Altach liegt mit einem Punkt mehr unmittelbar davor und wird sich am Mittwoch mit der Wiener Austria im Playoff-Halbfinale um die Chance auf den letzten Europacup-Platz messen (20:30 im LIVE-Ticker).

Endtabelle der Qualifikationsgruppe >>>

Rotationsmaßnahmen beeinflussen Partie

Von Beginn an war zu merken, dass es für die Teams um nichts mehr ging, beide Trainer rotierten kräftig. St. Pöltens Coach Robert Ibertsberger brachte sechs Neue im Vergleich zum 3:0 zuletzt bei der Admira, bei Altach standen acht "Neue" in der Startformation. Einer davon war Kapitän Philipp Netzer, der sein Comeback nach genau elf Monaten gab.

Spielerisch plätscherte die Partie lange dahin. St. Pölten überließ den Gästen Platz zum Aufbau, je näher es aber zum Tor ging, desto weniger gefährlich wurden die Vorarlberger. Die beste Gelegenheit fand dann prompt St. Pöltens Issiaka Ouedraogo vor, seinen Schuss von der linken Seite konnte Goalie Martin Kobras aber an die Stange lenken (37.).


Die besten Bilder der 32. Bundesliga-Runde 2019/20

Bild 1 von 67 | © GEPA

LASK - Red Bull Salzburg 0:3

Bild 2 von 67 | © GEPA
Bild 3 von 67 | © GEPA
Bild 4 von 67 | © GEPA
Bild 5 von 67 | © GEPA
Bild 6 von 67 | © GEPA
Bild 7 von 67 | © GEPA
Bild 8 von 67 | © GEPA
Bild 9 von 67 | © GEPA
Bild 10 von 67 | © GEPA
Bild 11 von 67 | © GEPA
Bild 12 von 67 | © GEPA
Bild 13 von 67 | © GEPA
Bild 14 von 67 | © GEPA
Bild 15 von 67 | © GEPA
Bild 16 von 67 | © GEPA

Wolfsberger AC - SK Rapid Wien 3:1

Bild 17 von 67 | © GEPA
Bild 18 von 67 | © GEPA
Bild 19 von 67 | © GEPA
Bild 20 von 67 | © GEPA
Bild 21 von 67 | © GEPA
Bild 22 von 67 | © GEPA
Bild 23 von 67 | © GEPA
Bild 24 von 67 | © GEPA
Bild 25 von 67 | © GEPA
Bild 26 von 67 | © GEPA
Bild 27 von 67 | © GEPA
Bild 28 von 67 | © GEPA

WSG Tirol - Admira Wacker 0:0

Bild 29 von 67
Bild 30 von 67
Bild 31 von 67
Bild 32 von 67
Bild 33 von 67
Bild 34 von 67
Bild 35 von 67
Bild 36 von 67
Bild 37 von 67
Bild 38 von 67
Bild 39 von 67
Bild 40 von 67

SKN St. Pölten - SCR Altach 2:0

Bild 41 von 67 | © GEPA
Bild 42 von 67 | © GEPA
Bild 43 von 67 | © GEPA
Bild 44 von 67 | © GEPA
Bild 45 von 67 | © GEPA
Bild 46 von 67 | © GEPA
Bild 47 von 67 | © GEPA
Bild 48 von 67 | © GEPA
Bild 49 von 67 | © GEPA
Bild 50 von 67 | © GEPA
Bild 51 von 67 | © GEPA
Bild 52 von 67 | © GEPA
Bild 53 von 67 | © GEPA
Bild 54 von 67 | © GEPA

Austria Wien - SV Mattersburg 1:0

Bild 55 von 67
Bild 56 von 67 | © GEPA
Bild 57 von 67 | © GEPA
Bild 58 von 67 | © GEPA
Bild 59 von 67 | © GEPA
Bild 60 von 67 | © GEPA
Bild 61 von 67 | © GEPA
Bild 62 von 67 | © GEPA
Bild 63 von 67
Bild 64 von 67 | © GEPA
Bild 65 von 67 | © GEPA
Bild 66 von 67 | © GEPA
Bild 67 von 67 | © GEPA

Erst zweite Hälfte bringt Tore

Auch nach der Pause - Altach-Coach Alex Pastoor wechselte gleich dreifach - verzeichnete Altach mehr Ballbesitz, bis zur ersten guten Möglichkeit dauerte es aber wiederum rund eine Viertelstunde, Christian Gebauer verzog von der Strafraumgrenze nur leicht (62.). Im Finish ging dann aber mehr Gefahr von den Hausherren aus, die innerhalb von vier Minuten die Entscheidung herbeiführten. Erst traf Ingolitsch mit einem schönen Schuss ins lange Eck, dann war Schütz vom Elferpunkt zur Stelle. Herausgeholt hatte den Strafstoß der von Matthias Maak gefoulte 18-jährige Bundesliga-Debütant Marcel Tanzmayr.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bundesliga: Admira Wacker schickt WSG Tirol in die 2. Liga!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare