Louis Schaub dementiert Köln-Unterschrift

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem 2:0-Sieg des SK Rapid beim LASK spricht Louis Schaub auch über seine persönliche Zukunft.

Die "Bild" berichtete zuletzt, dass der Wechsel des Nationalteamspielers zum 1. FC Köln fix sei.

Das dementiert der 23-Jährige. "Nein, es ist noch nicht durch, noch ist nichts unterschrieben."

Schaub, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag bis 2020 hat, bestätigt, dass es bereits einige Gespräche gab. "Das kann man sagen, aber als fix vermelden kann man es nicht."

Zusatz: "Wir werden sehen, was in den nächsten Wochen passiert."

Was im Fußballer-Jargon in der Regel bedeutet, dass Schaubs Wechsel zum Absteiger aus der deutschen Bundesliga wohl bald auch wirklich offiziell sein wird.

Zuletzt angeschlagen

Dass Schaub gegen den LASK nicht von Beginn an spielte, hatte übrigens verletzungsbedingte Gründe und nichts mit den Wechselgerüchten zu tun.

Trainer Goran Djuricin: "Er hatte unter der Woche Schmerzen und wir wollten nichts riskieren. Wir wussten, dass es für 20 Minuten reichen würde und da konnte er uns auch helfen."


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid gewinnt direktes Duell um dritten Platz beim LASK

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare