Ex-DFB-Teamspieler Patrick Helmes wird Admira-Co

Aufmacherbild
 

Die Admira gewinnt einen prominenten Namen für ihren Trainerstab.

Patrick Helmes heuert als Co-Trainer von Zvonimir Soldo bei der Bundesliga-Mannschaft beziehungsweise Chefcoach der Juniors in der Südstadt an. Der frühere DFB-Teamspieler (13 Einsätze) unterschreibt einen Vertrag bis 2022.

Die Admira begründet die Verpflichtung des 36-Jährigen mit dem neu eingeschlagenen Weg, künftig verstärkt auf Talente aus der eigenen Akademie setzen zu wollen.

"Ich brenne für meine neuen Aufgaben. Die neue Strategie und Zielsetzung des FC Flyeralarm haben mich keine Sekunde zögern lassen, bei diesem Projekt mitwirken zu wollen. Die Admira will verstärkt auf den Nachwuchs setzen, die Durchlässigkeit zu den Profis optimieren. Dabei will ich meine Erfahrung einbringen", erklärt Helmes und meint weiter:

"Ich möchte mich bei den Verantwortlichen von Bayer 04 herzlich bedanken, dass sie meinem Wunsch nachgekommen sind, mit dem FC Flyeralarm Admira das neue Projekt zu starten!"

In den vergangenen beiden Jahren arbeitete Helmes in der Nachwuchsabteilung von Bayer Leverkusen. Der Vertrag beim deutschen Bundesligisten wurde am Sonntag aufgelöst.

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Vorfreude auf eine rheinische Frohnatur

Helmes freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit Soldo: "Neben solch einem internationalen Top-Star als Co-Trainer arbeiten zu dürfen, ist für mich eine Auszeichnung. Ich werde versuchen, meine bisher gesammelten Erfahrungsschätze einzubringen."

Auf Seiten der Admira ist man glücklich über den Neuzugang.

"Wir freuen uns mit Patrick Helmes, einen jungen und ehrgeizigen Trainer für die Admira gewonnen zu haben. Er hat auf seinen bisherigen Stationen schon genügend Erfahrung gesammelt, die uns weiterbringen weird. Patrick ist nicht nur aufgrund seiner rheinischen Herkunft eine Frohnatur, sondern steht für Begeisterung, Professionalität und Profi-Erfahrung, die exakt für seine neue Position beim FC Flyeralarm prädestiniert sind. Ein solches Bindeglied zwischen unseren Profis und den Juniors ist für unsere neue sportliche Ausrichtung elementar", erklärt Sportdirektor Ernst Baumeister.

Talente an die Profis heranführen

Der bisherige Juniors-Trainer Csaba Szanto wechselt in die Admira-Akademie. Das Ziel von Helmes mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Ost:

"Wir wollen nicht nur gute und begeisternde Spiele absolvieren, sondern vor allem Spieler für die Profis formen und diese gezielt heranführen. Neben dem Klassenverbleib mit den Juniors, was schwer genug wird, ist dies das oberste Ziel."

Textquelle: © LAOLA1.at

Hartberg: Darum wollte Markus Schopp "Wunschmann" Kurt Russ

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare