Katrin Ofner in Idre knapp am Podest vorbei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach ihrem Premierensieg im Dezember verpasst Katrin Ofner beim Weltcup in Idre (SWE) einen Podestplatz knapp.

Am 21. Dezember feierte die 30-jährige Steirerin in Val Thorens ihren ersten Weltcupsieg, diesmal ist die Konkurrenz um die Podestplätze für sie zu stark.

Den Sieg schnappt sich die Französin Alizee Baron vor ihrer Landsfrau Marielle Berger Sabbatel und der Schweizerin Fanny Smith. Ofner belegt im Finallauf Rang vier.

Bei den Herren wird der Steirer Sandro Siebenhofer Achter, es siegt der Kanadier Reece Howden.

Für Sonntag (13:00 Uhr, live ORF Sport +) ist ein weiterer Bewerb angesetzt.

Ofner vergibt Chance im Finale schon am Start

Katrin Ofner zog als jeweils Zweite in ihrem Viertel- und Halbfinallauf in das große Finale ein. Dort ließ die Steirerin in der Startsektion einige Meter auf ihre Konkurrentinnen liegen, die sie in weiterer Folge nicht mehr wettmachen konnte.

"Ich bin im großen Finale zwar noch gut aus dem Startgate gekommen, doch dann habe ich es verabsäumt, etwas mehr zu pushen, um mich als Zweite oder Dritte einreihen zu können. In Summe bin ich mit meiner Leistung trotzdem zufrieden. Mit Training und Qualifikation haben wir heute fünf Läufe auf diesem anspruchsvollen Kurs absolviert – und das bei einer Laufzeit von mehr als 1:20 Minuten. Das ist ganz schön reingegangen", sagte Katrin Ofner.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Swiss-Ski-Boss Lehman mit Vorwuf an Kitzbühel nach schwerem Sturz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..