Premierensieg für Rohrweck auf der Reiteralm

Premierensieg für Rohrweck auf der Reiteralm Foto: © GEPA
 

Sensation beim Weltcup der Skicrosser auf der Reiteralm: Johannes Rohrweck feiert ausgerechnet beim Heimbewerb seinen ersten Weltcupsieg.

Der 30-jährige Oberösterreicher, der schon die Qualifikation dominiert, schiebt sich gleich nach dem Start auf die erste Position und gibt diese bis ins Ziel nicht mehr her. Rohrweck setzt sich vor dem Weltcup-Führenden Reece Howden (CAN) sowie Bastien Midol (FRA) und Marc Bischofberger (SUI) durch.

"Davon habe ich immer geträumt, ein paar Mal war ich auf dem Podest. Dass der Sieg in Österreich gelingt, ist unglaublich. Es war ein mentaler Fight, das Heimrennen war stressig für den Kopf. Es ist für das ganze Team wichtig, dass wir mal wieder aufzeigen, dass wir ein starkes Team sind. Ich glaube, das ist uns heute gelungen", sagt Rohrweck im ORF-Interview.

Mit Sandro Siebenhofer auf Rang sieben und Adam Kappacher auf acht schaffen es zwei weitere ÖSV-Herren in die Top Ten.

Bei den Damen geht der Sieg an die Weltmeisterin Sandra Naeslund. Die Schwedin setzt sich vor Fanny Smith (SUI), Courtney Hoffos (CAN) und Talina Gantenbeiin (SUI) durch.

Beste Österreicherin ist Katrin Ofner auf Rang sechs, Tatjana Meklau zeigt bei ihrem Weltcupdebüt mit Rang acht auf. Die 21-Jährige ist ein Multitalent und betreibt seit Jahren erfolgreich das Hammerwerfen, im Ski Cross ist sie erst seit zwei Jahren aktiv. "Das war ein sehr cooler Tag, ich bin echt happy", sagte Meklau.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..