Reinhard Egger rodelt in Lake Placid auf Rang drei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Erneutes Erfolgserlebnis für Österreichs Rodler!

Reinhard Egger fährt im Einsitzer-Bewerb in Lake Placid auf Rang drei. Es ist der zweite Stockerlplatz in der Karriere des 29-Jährigen. Der Sieg geht an den Russen Roman Repilov, der sich mit einem Vorsprung von 0,171 Sekunden auf den Deutschen Johannes Ludwig durchsetzt.

Einen Rückschlag gab es für den dreifachen Saisonsieger Wolfgang Kindl. Der Tiroler wurde wegen einer zu schweren Rodel disqualifiziert, behält aber dennoch die Weltcupführung. Olympiasieger David Gleirscher (0,734) landet hinter Jonas Müller (0,697) an der achten Stelle.

Steu/Koller verlieren Weltcupführung

Österreichs Doppelsitzer Thomas Steu und Lorenz Koller verlieren erstmals seit Saisonbeginn die Weltcupführung. Das österreichische Duo muss sich in Lake Placid mit Rang drei begnügen.

Der Sieg geht an den deutschen Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken. Steu/Koller weisen am Ende einen Rückstand von 0,540 Sekunden auf die Deutschen auf.

Eggert/Benecken feierten mit Bestzeit in beiden Läufen ihren fünften Erfolg in Lake Placid in Serie. Sie hatten 0,320 Sekunden Vorsprung auf ihre Landsleute Tobias Wendl/Tobias Arlt und übernahmen die Weltcupführung von Steu/Koller. Die Österreicher haben ebenfalls zwei Saisonsiege gefeiert.

Textquelle: © Laola1/APA

Viele Airbag-Verweigerer im Ski-Weltcup

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare