Schlappe für ÖSV-Adler in Wisla

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach Platz drei im Teambewerb setzt es für Österreichs Skispringer im Einzelspringen in Wisla eine bittere Pleite.

Als bester Österreicher belegt Daniel Huber bei wechselnden Windbedingungen nur Rang 18, Stefan Kraft kommt nicht über Platz 21 hinaus. Clemens Aigner als 24. und Manuel Fettner als 27. sammeln ebenfalls Weltcup-Punkte.

Michael Hayböck (32.) und Gregor Schlierenzauer (48.) scheitern bereits im ersten Durchgang.

Den Sieg sichert sich sensationell der Russe Evgeniy Klimov vor Stephan Leyhe (GER) und Ryoyu Kobayashi (JPN).

Klimov schreibt Geschichte

Für den ehemaligen Nordischen Kombinierer Klimov ist es der erste Weltcup-Sieg. Der 24-Jährige sorgt außerdem für den ersten russischen Weltcup-Sieg im Skispringen überhaupt.

Auch für Leyhe gibt es eine Premiere: Der Deutsche springt erstmals in seiner Karriere aufs Podest. Hinter den Top drei belegt Kamil Stoch, Dominator der vergangenen Saison, Rang vier.

Für die Skispringer geht es am kommenden Wochenende mit zwei Einzelbewerben in Ruka (FIN) weiter.

Kalender und Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

So nennt Marcel Hirscher sein 3. Rentier in Levi

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare