Nächste Schock-Diagnose für ÖSV-Herren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nur einen Tag nach dem Kreuzbandriss von Hannes Reichelt (HIER nachlesen>>>) muss der ÖSV die nächste Hiobsbotschaft hinnehmen!

Christopher Neumayer kommt in der Kombination auf der Stelvio in Bormio im Super-G schwer zu Sturz. Der 27-Jährige überdreht im Super-G bei der Einfahrt in die Traverse und wird von einer Welle ausgehoben. Neumayer knallt daraufhin auf die harte Piste und schlägt in weiterer Folge ins Sicherheitsnetz ein.

Der Salzburger muss mit dem Hubschrauber geborgen werden und wird wie sein Teamkollege nach Innsbruck überliefert. Dort bewahrheiten sich am Sonntagabend die schlimmen Befürchtungen: Neumayer hat sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen.

Weiters erleidet der Speed-Spezialist eine Impressionsfraktur des Schienbeinkopfes. Das ergibt eine MRT-Untersuchung im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck. Der 27-Jährige wird am Montag operiert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Hannes Reichelt: Verletzung "ein Schock" für ÖSV-Team

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare