Elena Fanchini erklärt nach Sturz Rücktritt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Erst vor drei Wochen kündigte Elena Fanchini ihr Weltcup-Comeback nach überstandener Krebserkrankung an, nun muss sie ihre Karriere beenden.

Die Italienerin kam vor drei Tagen beim Training in Copper Mountain zu Sturz und zog sich dabei einen Wadenbeinbruch sowie eine Fingerfraktur und eine Knieprellung zu.

"Es war ein schwerer Schlag, weil ich wirklich an mein Comeback geglaubt hatte", erklärt die WM-Zweite in der Abfahrt von 2005 unter Tränen in einem Video.

Update: Mittlerweile hat Fanchini einen Rücktritt dementiert>>>

Die 33-Jährige streicht das Gute hervor: "Ich habe meine Krankheit überwunden und wenn ich auch nur fünf Tage hier in Copper Mountain trainieren durfte, war es wunderbar, hier zu sein. Ich habe mein Ziel Genesung erreicht."

Zuvor hatte schon Erik Guay seine Karriere beendet.

Textquelle: © LAOLA1.at

Erik Guay kehrt dem Ski-Weltcup den Rücken zu

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare