Beat Feuz startet in Bormio mit gebrochener Hand

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Während die Schweizer Ski-Fans noch ungeduldig auf eine Diagnose bezüglich der Knie-Verletzung von Jung-Star Marco Odermatt nach dem Riesentorlauf in Alta Badia warten, ist das Ergebnis der Untersuchung bei Beat Feuz inzwischen bekannt.

Der 32-jährige Abfahrtsweltmeister von 2017 erlitt am Freitag beim Super-G von Gröden einen Bruch des fünften Mittelhandknochens.

Feuz, der sich bei seiner Fahrt auf der Saslong-Piste zu Rang neun die Hand bei einer Stange heftig anschlug, wird die Verletzung während der Feiertage ruhigstellen und dann mit einer Spezialschiene zu den beiden Abfahrten nach Bormio (27./28. Dezember) reisen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Roland Leitinger beim Parallel-RTL in Alta Badia am Podest

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare