Daniel Yule: Kritik am frühen Kristoffersen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Aufgrund der Corona-bedingten Absage des Weltcup-Finales musste der Schweizer Daniel Yule im Kampf um die Slalom-Kritallkugel Henrik Kristoffersen den Vortritt lassen. "Ich gratuliere ihm. Er ist ein überragender Skifahrer", sagt der Schweizer im "Blick".

Was das Menschliche betrifft, dürfte sich der Norweger in der Vergangenheit allerdings nicht immer astrein verhalten haben.

"Ich möchte es so formulieren: Ich bin nicht gewillt, für Siege ein Arschloch zu sein. Bei Henrik gab es aber Zeiten, in denen er für Erfolge auf einen anständigen Umgang mit seinen Konkurrenten verzichtete. Aber ich finde, dass er sich im Vergleich zum letzten Winter als Mensch stark verbessert hat", erklärt Yule.

Das Slalom-Ass weiter: "Als Athletensprecher der FIS habe ich mit ihm einige sehr gute Gespräche geführt – wir denken in vielerlei Hinsicht gleich."

Textquelle: © LAOLA1.at

Südkorea-Legionär Armin Mujakic: Weltenbummler nichts Schlechtes

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare