Doping-Skandal: ÖSV-Coach schmeißt hin

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

ÖSV-Langlauf-Koordinator Trond Nystad zieht nach dem Doping-Skandal rund um Max Hauke und Dominik Baldauf Konsequenzen und wird sein Amt nach der WM in Seefeld niederlegen.

Das gibt der im ÖSV auch in der Nachwuchsarbeit tätige Norweger am Freitag bekannt.

"Man fühlt sich voll betrogen und verarscht. Für mich ist das eine abgeschlossene Zeit in meinem Leben. Etwas Schlimmeres kann man im Sport nicht erleben", sagt der in Ramsau lebende Nystad, der sich für eine Weiterbeschäftigung beim ÖSV "überhaupt nicht mehr motivieren" kann.

Neben Nystad wird nach dieser Saison auch sein Vorgesetzter Markus Gandler, Sportlicher Leiter für Langlauf und Biathlon im ÖSV, nicht mehr für den Verband tätig sein. ÖSV-Chef Peter Schröcksnadel hatte nach Ausbrechen des neuerlichen Dopingskandals grundlegende Neuerungen in der Langlaufsparte angekündigt, die eigenen Funktionäre aber von einer Mitbeteiligung freigesprochen.

Hauke und Baldauf suspendiert >>>

Dürr: "Habe meine Freunde nicht verpfiffen" >>>

Doping: Warten auf Blutbeutel-Erkenntnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Doping-Razzia: Verteiler von Hauke-Video ausgeforscht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare