Keine Punkte für Österreich gegen Norwegen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nichts wird es mit dem erhofften Punktgewinn von Österreich bei der A-Weltmeisterschaft in Bratislava gegen Norwegen. Das ÖEHV-Team unterliegt den Skandinaviern nach einem hartem Kampf knapp mit 3:5 (0:1,1:1,2:3).

Es ist bereits die fünfte Niederlage im fünften Spiel für das Team von Roger Bader, das phasenweise das Tempo vorgibt und sich hochkarätige Chancen herausspielt. Eine davon münzt Peter Schneider in ein Tor um (23./PP2). Den zweiten Treffer steuert Konstantin Komarek bei (50.), das dritte Tor in der letzten Spielminute durch Heinrich (60.) bringt Österreich noch einmal heran, ein Empty-Net-Treffer der Norweger kurz darauf sorgt jedoch für den 3:5-Endstand.

Österreich hält im Kampf um den Klassenerhalt wie Italien nach wie vor bei null Punkten, Norwegen hat drei Zähler auf dem Konto. Es läuft nun alles auf einen Showdown mit Aufsteiger Italien hinaus (am Montag, 20. Mai ab 20:15 Uhr im LIVE-TICKER). Davor wartet am Sonntag mit Tschechien noch ein sechsfacher Weltmeister auf Österreich (ab 16:15 Uhr im LIVE-TICKER).

Schlechter Start, gute Steigerung

2:01 Minuten gespielt und 1:0 für Norwegen: Für Österreich beginnt die Partie gegen Norwegen subopitmal. Das Team von Roger Bader verliert das Bully vor dem eigenen Tor, Bull hämmert die Scheibe aus der Distanz auf den Kasten von Bernhard Starkbaum, der den verletzten David Kickert, der eigentlich beginnen hätte sollen, ersetzt.

Im Laufe des Abschnittes kommen die Österreicher beispielsweise durch Raphael Herburger und den wieder genesenen Konstantin Komarek zu guten Ausgleichschancen, doch auch die Norweger hätten noch den ein oder anderen Treffer erzielen können.

Im zweiten Abschnitt zeigt Österreich zunächst ein ganz anderes Gesicht und übt viel Druck auf den Gegner aus. Belohnt werden die österreichischen Cracks in der 23. Minute nach einem Doppellausschluss auf Seiten der Norweger. Schneider hämmert den Puck nach einem Zuspiel von Heinrich aus spitzem Winkel in die untere lange Ecke.

Österreich kämpft vergeblich

Das 1:1 übersteht das zweite Drittel nicht mehr, denn Johannesen erzielt den neuerlichen Führungstreffer für die Skandinavier. Eine Verkettung unglücklicher Umstände führt zu dem Tor: Zunächst verliert Steven Strong die Scheibe im gegnerischen Drittel, dann kann Schneider sie im eigenen Drittel nicht kontrollieren und Johannesen schießt sie schließlich unter den Beinen von Starkbaum über die Torlinie (37.).

Komarek steht in der 50. Minute goldrichtig und staubt zum 2:2 ab, in dem er den am Boden liegenden norwegischen Goalie überhebt. Der Ausgleich hält lediglich 56 Sekunden: Österreich bekommt die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel und Reichenberg schlenzt den Puck ins obere Kreuzeck (51.).

Drei Minuten später sorgt Bull mit seinem zweiten Treffer für eine kleine Vorentscheidung. Der Verteidiger nutzt einen idealen Querpass von Olimb zum 4:2 (53.). Die Österreicher haben danach Chancen auf das Anschlusstor, dieses gelingt ihnen in der 60. Minute auch durch Heinrich, wenige Sekunden später besiegelt ein Empty-Net-Treffer von Bull jedoch die Niederlage.

Die Slowakei besiegt Frankreich

Der Gastgeber der Weltmeisterschaft jubelt in seinem fünften Spiel über den zweiten Sieg. Die Slowaken schlagen Frankreich mit 6:3 (2:0,1:2,3:1) und wahren ihre Chance auf den Einzug ins Viertelfinale.

Panik (14./PP), Sukel (20.) und Hudacek (26./PP) sorgen für eine 3:0-Führung für die Slowakei, Manavian (33.) und Texier (36./PP) verkürzen für die Franzosen. Durch Tore von Cernak (41.), Cajkovsky (43./SH) und Nagy (46./PP) zieht der Gastgeber auf 6:2 davon, Rech betreibt in der 58. Minute Ergebniskosmetik.

Die Slowakei liegt mit sechs Zählern auf Platz 5 der Gruppe A, Frankreich hat einen Punkt und ist Vorletzter. Angeführt wird diese Gruppe weiterhin von Deutschland (12 Punkte) vor Finnland (10) und Kanada (9).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Eishockey-WM: Was das 1:9 für ÖEHV vor Norwegen bedeutet

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare